Luke Andrews

Jana Petrik / Hitradio Ö3

Live-Session: Luke Andrews & Willi Resetarits

Luke Andrews, Singer/Songwriter aus Niederösterreich, und Willi Resetarits, Doyen der österreichischen Musikszene, waren Montagabend zu Gast im „Treffpunkt Österreich“. Ein Newcomer und sein Förderer. Hier ihre besten Pix und Sager.

Auch Musikerinnen und Musikern, die erst ganz kurz im Geschäft sind, will der „Treffpunkt Österreich“ regelmäßig eine große Bühne im Radio bieten. Im März hat Luke Andrews seine erste Single „Coming Home“ veröffentlicht, im Sommer folgt sein Debütalbum „Leave a Trace“, aber schon jetzt hat der junge Musiker in dieser neuen Ö3-Sendung sehr fundiert über die schwierigen Anfänge, seine ungewöhnliche Liebe zum Country-Pop und seine ersten Karriereschritte reflektiert.

Luke Andrew

Jana Petrik / Hitradio Ö3

Luke Andrews scheißt sich nix. Eine ideale Voraussetzung für den „Treffpunkt Österreich“. Also hat er herzerfrischend ehrlich erzählt, wie er Wirtschaftstreibende in seiner Heimatgemeinde Feistritz am Wechsel um Geld angepumpt hat, um seinen Trip nach London zu finanzieren, wo er in die große Popwelt rein schnuppern wollte. Unter den Geldgebern waren u.a. der Großindustrielle Norbert Zimmermann (Berndorf AG), Josef List von der dortigen Autowerkstatt und die lokale Fleischhauerei Gugerell.

Luke Andrews

Jana Petrik / Hitradio Ö3

Neben „Coming Home“, das Luke Andrews in London mit dem Produzenten der Rolling Stones eingespielt hat, hat es im „Treffpunkt Österreich“ exklusiv auch erste Hörproben aus dem kommenden Album gegeben. Darunter auch die Weltpremiere des Songs „Mission“, bei dem Willi Resetarits die Bluesharp spielt. Den hat er – so auch wie den Top-Produzenten in London – einfach gefragt. Und nachdem der Ostbahn-Kurti immer schon ein großes Herz für junge Talente hatte, war es ihm eine Ehre, da mitzuwirken.

Luke Andrews über Anfänge und Stones-Produzent

Willi Resetarits über Luke und Talentförderung

Luke Andrews, Tom Traint und Willi Resetarits spielen „Hoit mi“

Als Willi Resetarits 2017 den Amadeus-Award für sein Lebenswerk erhalten hat, hat er in seiner Rede eindringlich darauf hingewiesen, wie wichtig es ist, Newcomer zu fördern. Er selbst veranstaltet jeden Sonntag um 17.00 Uhr im Wiener Hotel Le Meridien die Konzertreihe „Sunday Sounds“, in der er jungen Musikerinnen und Musikern eine Chance gibt, sich öffentlich zu präsentieren. Dieses ihm so wichtige Anliegen der Talentförderung war natürlich auch zentrales Gesprächsthema im „Treffpunkt Österreich“.

Luke Andrews

Jana Petrik / Hitradio Ö3

Auf der Playlist war Willi Resetarits natürlich mit Songs vom Kurt Ostbahn vertreten, aber auch mit Liedern von Molden, Resetarits, Soyka, Wirth und vom Stubnblues. Sein Hero Van Morrison durfte nicht fehlen, genauso wenig wie Jack Johnson und die Zac Brown Band, die Idole von Luke Andrews. Den Ostbahn-Song „Hoit mi“ haben Willi Resetarits, Tom Traint, Bassist und Freund von Luke, und Luke Andrews gemeinsam unplugged und live im Studio gespielt. Wow!

Luke Andrews

Jana Petrik / Hitradio Ö3

Nächsten Montag freuen wir uns dann auf The Makemakes, die in der Song-Contest-Woche in Lissabon über ihre Null-Punkte-Erfahrung erzählen werden, wie die Band beinahe daran zerbrochen wäre und wie Dodo, Max und Flo nun gestärkt aus dieser Erfahrung hervor gegangen sind und wieder echt geilen Rock machen.

Letzte Woche zu Gast: Singer/Songwriterin Die Mayerin:

Die Mayerin beeindruckt im Treffpunkt Österreich

Deine Vorschläge für Gäste?
Schon nach der ersten Sendung haben uns viele Anfrage und Anregungen erreicht, welche heimischen Musikerinnen und Musiker wir für den „Treffpunkt Österreich“ einladen könnten. Danke für das Feedback! Um einigermaßen den Überblick zu behalten, bitten wir darum, eure Vorschläge in diesem Formular zu deponieren. – Danke!

„Treffpunkt Österreich“, die neue Sendung montags 19-21 Uhr mit Thomas Kamenar