Jugendlicher Teenager schaut ins Laptop.

Unsplash

Pornografie beeinflusst: #redenwirdrüber

Hier kommen die die drei Dilemmas, die Gabi Hiller und Philipp Hansa diesen Samstag mithilfe Ö3-Community zu lösen versuchen! Hast du eine Antwort parat?

1. Dilemma (Mario, 24)

„Meine Freundin ist Deutsche und ein riesen Fußball-Fan. Wir diskutieren bzw. streiten uns weil ich die deutsche National-Elf absolut nicht mag und mir sogar wünsche, dass sie gegen die Schweden verlieren und dadurch hoffentlich aus der WM fliegen. Sie findet, als Freund muss ich zu ihrer Mannschaft halten. Sicher nicht. So blöd das klingt, aber sie ist wirklich sauer deshalb. Natürlich gibt es wichtigere Themen, mich interessiert aber die Meinung von Anderen dazu. Vielleicht gibt’s ja mehrere Paare bei denen die WM zu Streitigkeiten führt.“

Abstimmung wird geladen...

2. Dilemma (Astrid, 43)

„Mein Sohn ist 15 und will diesen Sommer eine Woche mit seinem Vater alleine in den Urlaub fahren. Ich bin alleinerziehend und geschieden. Der Vater hat zugesagt, verlangt aber von ihm, dass er seinen Teil der Kosten zur Gänze selbst übernimmt. Mein Sohn ist gerade im 1. Lehrjahr. Ich bin schockiert, der Vater findet es aber vollkommen normal, dass von ihm zu verlangen. Er ist doch erst 15. Dass er etwas dazugeben kann wäre kein Problem, aber Flug, Hotel und Essen selber zu finanzieren finde ich ziemlich schlimm. Was sagt die Mehrheit?“

Abstimmung wird geladen...

3. Dilemma

„Kinder ab dem Volksschulalter sind häufig mit Pornos konfrontiert. Das zeigen Studien. Ebenso, dass Jugendliche ihre Infos über Sexualität aus Pornos beziehen. Abgesehen vom Biologie-Unterricht, fehlt Ihnen häufig das Wissen über Sexualität. Das Internet ist eines der bevorzugten Medien für Aufklärung. Die Darstellung von Sex, die man auf diversen Plattformen findet entspricht allerdings oft nicht der Realität. Pornos sind nicht realistisch. Das setzt unnötig unter Druck. Wie können wir das Kindern und Jugendlichen begreiflich machen? Pornografie beeinflusst. Und kaum jemand redet offen darüber. Wir reden diesen Samstag darüber! #fragdasganzeland“

Es gibt einige Institutionen und Seiten, an die sich Kinder, Jugendliche und Eltern wenden können. Je nachdem, ob sie nur Informationen suchen oder auch mal mit jemandem (anonym) reden wollen. Zum Beispiel: s-talks.at und www.rataufdraht.at

Auf dieser Plattform sprechen Eltern über den Pornokonsum.

Und was sagst du dazu? Schick uns deine Meinung schon #jetzt als WhatsApp-Sprachnachricht.

Schick dein Dilemma an Gabi und Philipp

„Frag das ganze Land - die Ö3-Community-Show“ mit Gabi Hiller und Philipp Hansa, 23. Juni 2018