Tom Walek mit Pater Karl Wallner

Tom Walek/Hitradio Ö3

„Walek wandert“ mit Pater Karl Wallner

Tom Walek ist mit dem Ordenspriester und Rektor der Hochschule des Stifts Heiligenkreuz im Wienerwald unterwegs gewesen – zu hören war das am 16. April von 9 bis 11 Uhr im Hitradio Ö3.

Dieses Mal wanderte Tom Walek gemeinsam mit Pater Karl Wallner im Wienerwald. Die Route führte die beiden vom Stift Heiligenkreuz durch den Wienerwald in Richtung Siegenfeld, einem kleinen Ort nahe dem Helenental.

Pater Karl Wallner

Tom Walek/ Hitradio Ö3

Pater Karl Wallner im Ö3-Wandertalk

Zu besprechen gab es vieles, denn wer unterwegs ist, hat Zeit zum Reden. Der Geistliche sprach unter anderem über Vorurteile gegenüber Mönchen, was ihm als Mönch am meisten fehlt und über den Zustrom zu den Klöstern als „Oasen des Aussteigertums“. „Die weit verbreiteten Vorurteile gegen Mönche: Wir sind ältere Herren mit einem kleinen Bäuchlein, sitzen im Klostergarten und schauen den Kräutlein beim wachsen zu und beobachten ein paar Schmetterlinge“.

Bedeutung der Kirche

Er blickte auf bedeutende Momente in der Geschichte von Stift Heiligenkreuz zurück – wie z.B. auf den Besuch von Papst Benedikt XVI. am 9. September 2007, ohne den das Kloster nicht das wäre, was es jetzt ist („das größte Kloster in ganz Europa“). „Ich finde des auch blöd, das wir in der Kirche so viel über Kirche reden – die Kirche ist ja theologisch gesehen wirklich nur dazu da den Menschen in Verbindung mit Gott zu bringen und wenn die Menschen in Kirche so eine Art Verein sehen, dann fragen Sie sich wozu brauche ich das? Wir machen glaube ich zu wenig unser Kerngeschäft – nämlich die Menschen dazú zu bringen, dass sie eine persönliche Beziehung zu Gott aufbauen“.

Pater Karl Wallner

Tom Walek/ Hitradio Ö3

Karl Wallner ist der Macher der „singenden Mönche von Heiligenkreuz“, die vor zehn Jahren die CD „Chant – Music for Paradise“ veröffentlicht haben. Die CD mit Choral-Gesängen (die Texte dazu sind knapp 900 Jahre alt) landete in England sofort unter den Top-Ten der Pop-Charts, was bisher nur Falco und DJ Ötzi, als einzigen Österreichern, gelungen war.

Über die Vaterschaft

Außerdem spricht er über die Bedeutung der Kirche in der heutigen Zeit und das Verhältnis zu Kindern. „Wenn man älter wird ändert sich die Perspektive und was mir echt fehlt das sind Kinder – Kinder sind das Eigentliche was das Leben rund macht, auf der anderen Seite als Priester heiße ich auch Pater und das heißt ja Vater und ich sehe halt dadurch, dass ich diese Lebensform habe – das ich etwas geistiges auch so weitergeben kann dass im Menschen auch etwas hervorbringt – Glaube, Glück, Trost – ich hoffe, dass meine Vaterschaft auf eine Andere Weise nach meinem Tod in dieser Welt fruchtbar bleibt!“

„Walek wandert“ in den Osterferien

Sein Rucksack war gepackt, die Wanderschuhe geschnürt und sein Mikrofon mit dabei! Tom Walek wollte in den Osterferien wieder hoch hinaus – und das nicht allein. Letze Woche war er mit Fernsehmoderatorin Mirjam Weichselbraun unterwegs.

„Walek wandert“ zum Nachhören

Hier geht’s zum Podcast...

„Walek wandert“ mit Tom Walek und Pater Karl Wallner, 16. April 2017 von 09 bis 11 Uhr