So erzeugt man selbst eine Schneewolke

Heißes Wasser und eisige Luft - das sind die Zutaten zur Erzeugung einer spektakulären Schneewolke. Wie’s geht, zeigt Ö3-Meteorologe Sigi Fink.

Wenn es so kalt ist wie heute, mit zweistelligen Minusgraden, kann man ganz einfach eine Schneewolke erzeugen. Eine Tasse/Topf/Thermoskanne voll mit kochend heißem Wasser bogenförmig über sich hinausschleudern (Achtung Verbrühungsgefahr).
Durch den sogenannten Mpemba-Effekt verdunstet das heiße Wasser sehr schnell, Wassertröpfchen wandeln sich zum Teil in Eiskristalle um. Je kälter und trockener die Luft, desto schneller kühlt das Wasser durch Verdunstung ab. Ideal unter -10 Grad, ganz gut funktioniert es bei -15 Grad und wirklich super bei Temperaturen unter -20 Grad.

„Ö3-Wecker“ mit Robert Kratky, 11. Jänner 2017 (Sigi Fink/WJLED)