„Sag’s Wien“: Neue App für Bürgerbeschwerden

Die Stadt will ihren Bewohnern die Möglichkeit geben, auf einfachem Weg Beschwerden und Anliegen zu deponieren. Deshalb wurde nun die kostenlose App „Sag’s Wien“ lanciert.

App "Sag's Wien"

Screenshot "Sag's Wien"

Mit ihrer Hilfe können Bürger auf Müll im Park, kaputte Ampeln oder Schlaglöcher hinweisen. Ist das Problem aus der Welt geschafft, wird der User informiert.

Nutzer können ein Profil anlegen, müssen aber nicht. Es genügt auch, einfach ein Foto des Missstands zu übermitteln und gegebenenfalls einen Kommentar dazuzuschreiben. Der Standort wird automatisch übermittelt - nur falls der Ortungsdienst deaktiviert ist, muss er händisch eingegeben werden. Als User erhält man dann eine Benachrichtigung, sobald das Anliegen positiv erledigt ist. (APA/CC)