Mann macht Liegestütze

Matthias Drobeck / Westend61 / picturedesk.com

5 fitte Minuten: Übungen für Zwischendurch

Studien zeigen, dass bereits eine Stunde Bewegung 8 Stunden Sitzen wettmachen kann. Deshalb Zähne zusammenbeißen und der Gesundheit mit unseren 5 Übungen was Gutes tun.

60 Sekunden - mehr Zeit braucht es nicht, um den inneren Schweinehund an die Leine zu legen. Vom 17. bis 28. April gibt „Der Ö3 60-Sekunden-Coach“, montags bis freitags, im Ö3-Wecker einen Lifehack! Montags gab es gesunde Alternativen zu den Snacks vorm Fernseher, heute geht’s bewegt weiter.

Folge 2: 5 fitte Minuten

Hand aufs Herz: Wie oft bist du heute schon vom Sessel aufgestanden und hast aktiv etwas für deinen Körper getan? Noch nicht allzu oft? Dann haben wir 3 Übungen für dich, die man problemlos in den Alltag integrieren kann. Andi Knoll hat’s am eigenen Leib für dich getestet:

1. Der Anker: So geht Dehnen richtig!

Wie geht`s:

Gerade hinstellen. Arme seitlich an den Körper anlegen. Abwechselnd die Arme nach unten „fallen“ lassen, als ob du einen Anker in der Hand hättest. Den Kopf dabei mitbewegen. Mit dem Unterkörper möglichst gerade bleiben.

Übung 1

Hitradio Ö3

Was es bringt:

Diese Übung ist perfekt für die Rauchpause! Damit entspannst du deine Schultern im Nu, dehnst deinen Oberkörper und bist wieder ready bis zur nächsten Pause.

2. Kniebeugen: Bringen unseren Unterkörper in Form

Wie geht`s:

Für ein Hinterteil wie Kim Kardashian stellst du dich hüftbreit hin und streckst die Hände nach vorne. Dann langsam in die Hocke gehen, den Po nach hinten schieben und schnell nach oben kommen. Wichtig ist: Nicht ins Hohlkreuz fallen.

Übung 2

Hitradio Ö3

Was es bringt:

Die Kniebeugen trainieren die gesamten Oberschenkel, den unteren Rücken und bringen dein Hinterteil so richtig in shape.

3. Der Schwimmer: Rückentraining, hardcore

Wie geht’s:

Auf einen Hocker setzen, Rücken gerade, Hände schräg nach oben halten und abwechselnd die Ellbogen nach hinten ziehen, wie beim Schwimmen.

Übung 3

Hitradio Ö3

Was es bringt:

Schaut easy aus, ist auf Dauer aber richtig anstrengend! Mit dieser Übung kräftigst du deinen Rücken. Also perfekt für alle, die viel Sitzen!

4. Liegestütze: Die effektivste Ganzkörperübung

Wie geht’s:

Bei den klassischen Liegestützen legt man sich auf den Bauch, die Beine sind gestreckt, die Hände werden unter den Schultern positioniert. Drück dich mit den Armen hoch, bis dein Körper eine annähernd gerade Linie bildet. Anfänger können die Liegestütze aber auch gegen die Wand oder gegen das Fensterbrett machen.

Übung 4

Hitradio Ö3

Was es bringt:

Diese Übung stählert deinen gesamten Body. Es gibt kaum einen Muskel, der nicht beansprucht wird.

5. Standwaage: Unterschätzte Koordinationsübung

Wie geht’s:

Gewicht auf ein Bein verlagern, das andere Bein gerade nach hinten ausstrecken. Der Rücken, ein Arm und das gegenüberliegende Bein bilden eine Linie. 20 Sekunden halten und dann wird das Bein gewechselt.

Übung 5

Hitradio Ö3

Was es bringt:

Die Standwaage sieht easy aus, aber der Oberschenkel und der Gleichgewichtssinn werden hier ordentlich trainiert. Außerdem beansprucht sie die Tiefenmuskulatur - Muskelkater ist vorprogrammiert.

Was macht das viele Sitzen mit unserem Körper?

Fitnesstrainerin Barbara Schöffmann erklärt: "Wenn man den ganzen Tag sitzt, muss man unbedingt seinen Rumpf stärken. Hierfür eignen sich die Übungen perfekt und sind ein absolutes Muss. Fit sein bedeutet in den Bereichen Koordination, Kraft und Ausdauer gleichmäßig stark und gut zu sein

5 Übungen in den Alltag einbauen? Wir sagen: Challenge accepted!

Lust auf mehr?!

Alle Folgen unserer Reihe „Der Ö3 60-Sekunden-Coach“ findest du hier zum Nachlesen!

„Ö3-Wecker“ mit Robert Kratky, 18. April 2017