Gepäck
Koffer

Jens Schierenbeck / Picture Alliance / picturedesk.com

Urlaub: Was machen wenn der Koffer weg ist?

Am Weg in oder aus dem Urlaub? Damit der Ärger nicht schon am Flughafen anfängt, wie zum Beispiel Koffer weg oder Zollkontrolle - auf was musst du achten?

Was wenn mein Koffer auf der Reise verloren gegangen ist?

Wenn der Koffer nicht am Gepäcksband daher kommt, ist der erste Weg zum Lost and Found Schalter am Flughafen.
Sollte der Koffer wirklich nicht auffindbar sein, haben Sie am Urlaubsort ein Recht auf Ersatzkleidung und Hygieneartikel, sagt Maria Ecker vom Verein für Konsumenteninformation: „Sie sollten trotzdem sparsam und verhältnismäßig einkaufen, denn erfahrungsgemäß übernimmt die Airline bei Kleidung 50 Prozent der Kosten, bei Hygieneartikeln sind es meist 100 Prozent.“

Wichtig: alle Belege unbedingt behalten und an die Airline weiterleiten.

Wenn der Koffer nach 21 Tagen immer noch nicht da ist, gilt er als endgültig verschollen, dann muss die Airline den Inhalt ersetzen. „Hier gilt: die Airline muss den Zeitwert der verlorenen Waren im Koffer ersetzen,“ erklärt Ecker. Wichtig ist: die Frist von 21 Tagen muss eingehalten werden - in dieser Zeit müssen Sie die Airline informieren. Das heißt: Eine Liste erstellen, mit allen Dingen, die im Koffer waren und den Wert angemessen schätzen (wenn vorhanden Belege beifügen ebenso Tickets und Boardingpass).

Ein Tipp: wenn Sie im Urlaub einkaufen, die Rechnungen behalten, falls der Koffer am Weg vom Urlaub nach Hause verloren geht. Bis zu 1300€ an Ersatzwert sind da möglich.

Ein Mann zieht einen Koffer auf Rollen hinter sich her

JBM / Visum / picturedesk.com

Noch ein Tipp: vor dem verreisen checken inwieweit Ihre Reisegepäck versichert ist zum Beispiel über die Kreditkarte, oder eine Pauschalreiseversicherung. Maria Ecker vom VKI: „Ist bei der Kreditkarte, wie meistens üblich, das Reisegepäck mitversichert, können Sie Ihren Verlust auch der Versicherung melden, dann haftet auch die Versicherung für den Verlust.“

Was wenn mein Koffer beschädigt am Gepäcksband daher kommt?
Wenn der Koffer beschädigt oder ohne Rollen ankommt, kann das ganz schön ärgerlich sein. Was kann man da tun? Wichtig innerhalb von 7 Tagen, das ist die Frist, müssen Sie das der Airline melden, also am besten gehen wenden Sie sich gleich direkt an den Lost an Found Schalter am Flughafen. Da können Sie auch Beschädigungen melden. „Dann haben Sie entweder Anspruch darauf, dass der Koffer repariert wird, oder je nach Schaden, dass Ihnen der Zeitwert des Koffers ersetzt wird,“ erklärt Maria Ecker vom Verein für Konsumenteninformation.

Wir haben auch einen Mythos für dich gecheckt: Darf der Zoll mein Gepäck auch ohne mich öffnen? Ist es daher ratsam den Koffer nicht zu versperren, damit der Koffer nicht aufgebrochen werden muss?
„Nein, der Zoll öffnet Gepäcksstücke nur im Beisein der Reisenden,“ erklärt Roland Karner, Leiter der Zollstelle am Flughafen Wien Schwechat.

Was darf jetzt ich alles vom Urlaub mit heim nehmen?

Innerhalb der EU sind sie mit Souvenirs safe, also da gibt’s keine Warengrenze. Kommen Sie aus einem nicht EU-Land heim können Sie Mitbringsel im Wert von 430 Euro einführen.

Bei Zigaretten gilt: Zigaretten dürfen nur zum Eigengebrauch importiert werden. Wenn Sie Zigaretten aus einem Nicht-EU-Land in die EU einführen, müssen sie die Freigrenze von 200 Stück pro Person beachten. Reisen Sie aus einem anderen EU-Land nach Österreich ein beträgt die Freigrenze 800 Zigaretten pro Person, „Ausgenommen sind Ungarn, Kroatien, Lettland, Litauen, Rumänien und Bulgarien – von dort dürfen nur 300 Stück Zigaretten mitgenommen werden,“ sagt Roland Karner, Leiter der Zollstelle am Flughafen Wien Schwechat.

Bargeld: Innerhalb der EU gilt der freie Kapitalverkehr, insofern gibt es keine wirkliche Beschränkung. Bei Reisen aus einem Nicht-EU-Land gilt eine Geldmittelobergrenze von 10.000 Euro pro Person. Zu Bemessungsgrundlage zählen aber nicht nur Bargeld, sondern auch Gold und Edelmetalle

Alkohol: Die Einfuhr von Alkohol unterliegt sowohl aus dem EU-Ausland als auch dem EU-Inland gewissen Beschränkungen.
Innerhalb der EU:
- Bier - 110 Liter
- Wein - 90 Liter
- Alkoholika bis 22 Prozent Vol. - 20 Liter
- Spirituosen - 10 Liter

Außerhalb der EU
- Bier - 16 Liter
- Wein - 4 Liter
- Alkoholika bis 22 Prozent Vol. - 2 Liter
- Spirituosen - 1 Liter

Lebensmittel:
Solange Sie innerhalb der EU reisen, dürfen sie tierische Produkte und Obst zum Eigengebrauch zollfrei importieren. Bei einer Einreise aus einem Nicht-EU-Land ist das nicht möglich. Die Einfuhr tierischer Produkte in die EU ist verboten. Bis zu 20kg Obst dürfen Sie einführen. Vorsicht ist auch bei der Einfuhr von Pflanzen in die EU geboten, diese benötigen nämlich ein Gesundheitszeugnis.

Reisegrenze:
Sollten Sie aus einem Nicht-EU-Land einreisen müssen Sie die sogenannte Reisegrenze eingehalten werden. Diese besagt, dass bei Erwachsenen der Wert des Kofferinhalts nicht mehr als 430 Euro betragen darf. Bei unter 15-Jährigen beträgt die Reisegrenze nur 150 Euro. Wenn Sie aus einem EU-Land einreisen, gibt es diese Reisegrenze nicht.

Muscheln:
Die üblichen Muscheln, die Sie in Italien und Spanien am Strand finden sind kein Problem. Wichtig: Korallen sind in jedem Fall verboten nach Österreich einzuführen. Und vielleicht noch gut zu wissen: Steine aus Griechenland und Türkei eher nicht mitnehmen, diese könnten als Kulturgut gelten und da gibt’s strenge Bestimmungen.

Nützliche Infos für Reisende rund um Einfuhrbestimmungen gibt’s bei der App des BMF – die funktioniert auch offline im Urlaub:
www.bmf.gv.at

Ö3-Wecker mit Robert Kratky, 17. Juli 2017 (Denise Roithmair)