Spielzeugflugzeug steht auf Cent-Münzen

Christian Ohde / ChromOrange / picturedesk.com

Superschnäppchen können Irrtum sein

Eine Woche Korsika für 4 Personen um 800 Euro. Das hat eine Familie gebucht und auch bestätigt bekommen. Jetzt fällt die Reise ins Wasser, weil der Veranstalter sagt, dass er sich verrechnet hat.

Konsumentenschützerin Beate Gelbmann vom Verein für Konsumenteninformation warnt vor besonders auffallenden Superschnäppchen. Wenn es sich bei solchen Angeboten um einen Irrtum handelt, haben Konsumenten keinen Rechtsanspruch. Derjenige, der sich geirrt hat, ist vor dem Gesetz schutzwürdiger als der Vertragspartner.

Wenn andere Anbieter zum Beispiel das Dreifache für eine Leistung oder ein Produkt verlangen, muss der Konsument davon ausgehen, dass es sich um einen Irrtum handeln kann.

Das gilt übrigens nicht nur online, sondern auch im echten Leben. Wenn im Geschäft ein Produkt mit einem günstigerer Preis angeschrieben ist als an der Kassa dafür verlangt wird hat man keinen Anspruch auf diesen billigeren Preis. In solchen Fällen könne man nur auf die Kulanz des Verkäufers hoffen.

Die Ö3-Drivetime Show mit Tom Filzer am 8. August 2017 (Petra Mödlhammer)