Heftige Unwetter, Muren und Erdrutsche in Tirol

Unwetter haben in der Nacht auf Mittwoch in Tirol für zahlreiche Muren und Erdrutsche gesorgt. Neben einigen Straßen ist auch die Brennerbahn unterbrochen. In Nassereith riss der Sturm ein Hausdach herunter.

Durch die schweren Regenfälle gab es einige Straßensperren, so ist das Hahntennjoch gesperrt.

Unwetter

Martin Singer

Die Brennerstraße musste nach einem Erdrutsch auf Höhe von Mühlbachl gesperrt werden und zwischen Innsbruck-Süd und Patsch gibt es auf der Brennerautobahn Behinderungen nach einem Erdrutsch.

Unwetter

Martin Singer

Bei Sellrain verlegte eine Mure die Sellraintalstraße und auch die Gschnitztalstraße musste im Bereich von Trins gesperrt werden.

Mure im Gschnitztal riss Autos mit sich

Der Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Gschnitz Lukas Braunhofer sagte am Mittwochmorgen, im Gschnitztal seien fünf Muren abgegangen. Betroffen seien auch fünf oder sechs Häuser im Zentrum von Gschnitz.

Unwetter

Martin Singer

Am Parkplatz der Innsbrucker Hütte habe eine Mure vier Autos mitgerissen. In einem Auto hätten zwei Personen geschlafen. Die Mure habe das Auto 15 oder 20 Meter mitgerissen. Die beiden hätten aber das Auto selbständig verlassen können. Die Feuerwehr sei derzeit unter anderem damit beschäftigt, Keller auszupumpen und Straßen zu räumen.

Die Sellraintalstraße konnte am Mittwochmorgen einspurig wieder für den Verkehr freigegeben werden, auch die Hahntennjochstraße wurde wieder geöffnet. Durch das abgedeckte Hausdach in Nassereith wurden mehrere Autos beschädigt und eine Stromleitung gekappt. Die Stromversorgung ist mittlerweile wieder hergestellt. Verletzt wurde niemand.

In St. Leonhard im Pitztal stürzte Mittwochfrüh ein acht Kubikmeter großer Felsbrocken auf die Gemeindestraße. An der Fahrbahn und am Steinschlagnetz entstand erheblicher Schaden.

Warum das Leitungswasser nicht trinkbar ist

In Mieders und in Schönberg ist wegen der Unwetter vom Wochenende derzeit das Leitungswasser nicht trinkbar. Schwemmmaterial ist in die Wasserversorgung geraten. Nicht abgekocht sei das Wasser derzeit nicht trinkbar, warnen die Gemeinden Mieders und Schönberg. Eine Chlordosieranlage wurde nun installiert und bei der Feuerwehr kann kostenlos Trinkwasser geholt werden.

Brennerbahn zwischen Innsbruck und Matrei gesperrt

Die Brennerbahn musste wegen eines Murenabgangs und umgestürzter Bäume zwischen Innsbruck und Matrei gesperrt werden. Es wurde ein Schienenersatzverkehr eingerichtet. Die Sperre soll voraussichtlich noch zumindest bis zum späten Mittwochvormittag dauern.

Zur Story von Tirol.orf.at