Sandra radelt mit dem Ö3-Mobil

Hitradio Ö3

... durch’s schöne Ennstal

Die Route: Schladming – Aich-Assach – Öblarn – Niederöblarn – Falkenburg (Irdning-Donnersbachtal) – Aigen im Ennstal – Liezen

Schlechte Sicht, Nieselregen und kalte Temperaturen

Das war heute Morgen die Ausgangslage, aber die Motivation war trotzdem voll da.
Um kurz nach 09.00 ist Sandra schon draußen gewesen aus Schladming.

Sandra am Ortsrand von Schladming

Hitradio Ö3

Sandra trotzt dem schlechten Wetter

Bei Schlechtwetter ist die Laune richtig mies, könnte man meinen. Bei Sandra ist das anders: sie trotz dem Nebel!

Marktgemeinde Öblarn hält nach Unwettern zusammen

In Öblarn ist Sandra beim Feuerwehrdepot vorbeigeradelt und hat Patrizia kennengelernt. Sie ist eine der vielen Frauen, die für die Verköstigung der Helfer sorgt, die seit den Unwettern in der Region Tag und Nacht Aufräumarbeiten leisten. „Uns Frauen geht beim Puddeln irgendwann die Kraft aus, also haben wir uns überlegt, dass wir die Männer einfach bekochen können, die ja wirklich Unglaubliche leisten seit dem Wochenende“.

Sandra bei der Feuerwehr

Hitradio Ö3

Tag 9: der erste Regen!

Irgendwie haben wir bei Ö3 ja schon damit gerechnet, dass Sandra und Veronika im Laufe des Projekts einmal so richtig in den Regen kommen - endlich sind die Ö3 Regenjacken auch in Verwendung genommen worden - sorry Sandra ;)

Sandra und Veronika mit Regenjacken

Hitradio Ö3

Motivation pur: klatschende Kinderhände

In Aigen ist Sandra wieder einmal ordentlich überrascht worden. Im Ort haben viele Kids auf sie gewartet (teils mit Bananen in der Hand) und sind spontan ein Stückerl der Route mit ihr mitgeradelt. Gesungen haben sie auch!

Sandra ist verliebt: der Grimming ist ein Hit

„Hier muss ich unbedingt wieder herkommen und raufklettern“, sagt Sandra als sie heute mit der Tour fertig war. Verständlich, der Grimming ist immerhin der höchste freistehende Berg Europas! Richtig cool.

Steirerkrapfen statt Zieleinfahrt

Die letzen Kilometer vor Liezen haben Sandra und Veronika ihre Räder aufs Auto laden müssen. „Es ist einfach zu gefährlich, das Gewitter kann jederzeit kommen“, warnt Ö3-Meteorologe Alois Holzer die fleißigen Radlerinnen.

Somit gab es heute für die beiden statt einer feierlichen Zieleinfahrt in Liezen 3km davor selbstgemachte Steirerkrapfen. Übrigens: richtig lecker!

Sandra und Veronika essen Krapfen

Hitradio Ö3

Schauen wir mal wie es morgen weiter geht.
Die Route steht: von Liezen nach Hieflau.
Ob das Wetter die Radtour zulässt, werden wir dann sehen!

Weiter Eindrücke des heutigen Tages findest du hier:

Die ganze Tour von Sandra radelt kannst du hier mitverfolgen!