Eine junge Frau zieht der Stecker.

Frank May / Picture Alliance / picturedesk.com

So sparst du bis zu 600 Euro im Jahr bei Strom und Gas

Jetzt beginnt die Zeit in der wir einheizen. Und das ist die beste Zeit, um Strom- und Gasanbieter zu wechseln. Viele Anbieter werben mit Neukundenrabatten. Aktuell sind bis zu 300 Euro jährlich bei Strom und bis zu 600 Euro bei Gas drin – gerechnet auf einen durchschnittlichen Zwei-Personen-Haushalt.

1. Einmal im Jahr Strom und Gasanbieter vergleichen und wechseln:

Das klingt im ersten Moment oft mühsam, aber wer häufig wechselt, kann mit Neukundenrabatten viel Geld sparen. Das empfiehlt Österreichs größtes Tarif-Vergleichsportal durchblicker.at.

Wichtig zu wissen: Vertragsbindungen dürfen maximal ein Jahr dauern.

So geht’s: Strom- bzw. Gasverbrauch von der Rechnung ablesen, in einen Tarifrechner eingeben, vergleichen, wechseln und fertig.

2. In welchem Bundesland lohnt es sich am meisten zu wechseln:

Das hängt natürlich von der Region ab. Nicht alle Energielieferanten liefern ins ganze Land.

Beim Strom: Da ist in Oberösterreich am meisten Sparpotential drin. Salzburg ist Spitzenreiter was den Strompreis pro Kilowattstunde betrifft. Burgenland liegt auf Platz 2 der höchsten Stromkosten in ganz Österreich.

Beim Gas: der Spitzenreiter, was das Sparpotential betrifft, ist hier ebenfalls Oberösterreich, gefolgt von Kärnten. Hier sind die Unterschiede zwischen den Anbietern am größten. Obwohl Vorarlberg beim Gasverbrauch an der Spitze ist, bezahlen Tiroler am meisten für ihren Verbrauch. Da ist am meisten Geld rauszuholen, das ergeben die Zahlen von durchblicker.at. Grundsätzlich lohnt sich ein Vergleich aber überall.

Strommast

APA/BARBARA GINDL

3. Wie wechsle ich am besten?

Das geht bei den meisten Anbietern recht unkompliziert. In der Regel musst du den Vertrag beim alten Anbieter nicht kündigen. Um die Kündigung und den Papierkram kümmert sich der neue Anbieter. Große Tarifportale übernehmen auch das für dich.

4. Gibt es sonstige Spartipps?

Möglich sind auch Tarife mit Preisgarantie. Diese schützen vor Preisanstiegen während der Vertragsbindung. Schauen kannst du auch auf Kleinigkeiten: Einige Anbieter geben Rabatte, wenn man sich die Rechnungen per Mail statt als Brief schicken lässt. Und wenn man per Bankeinzug zahlt, wird es oft günstiger. Hier geht es zwar nur um kleine Summen, aber auch die zahlen sich aus.

Ö3-Supersamstag mit Thomas Kamenar, 7. Oktober 2017 (Denise Roithmair)

Weiterführende Informationen gibt es unter www.e-control.at