Feuerwehrmänner der Berufsfeuerwehr Salzburg

Peter Obermüller/Hitradio Ö3

Austrian Firefighter Charity-Run: Quer durch Österreich

Wenn du diese Woche quer durch Österreich Feuerwehrmänner in voller Montur mit Atemschutzflasche und Helm auf der Straße laufen siehst – ist das kein Notfall! Es ist ein Hilfseinsatz der besonderen Art der Salzburger Berufsfeuerwehr: Der Trupp läuft von Bregenz nach Wien! 700 Staffellauf-Kilometer in 99 Stunden. Mit 8000 Meter Höhenunterschied - für die Kinderkrebshilfe.

Noch einmal lockeres Auslaufen, dann geht’s ab für die Amateurläufer nach Vorarlberg. Von Bregenz nach Wien - 700 Kilometer, das sind nicht ganz 17 Marathons - ein ÖBB-Zug braucht für die Distanz durchschnittlich sieben Stunden. Die zehn Berufsfeuerwehrmänner versichern, den Weg Westen nach Osten unter 100 Stunden nur mit Muskelkraft zu schaffen.

Feuerwehrmänner der Berufsfeuerwehr Salzburg

Peter Obermüller/Hitradio Ö3

Seit einem Jahr wird vorbereitet, mit Laufen rund um den Fuschlsee, 60 bis 70 Kilometer Training pro Woche. Drei Begleitfahrzeuge sind dabei, recht lange aber werden die Berufsfeuerwehrmänner laut Planung jeweils nicht mitfahren können. Zwei mal drei Kameraden und ein Viererteam wechseln sich ab. Jeweils für 30 Kilometer. Dabei können die Feuerwehrprofis selbst bestimmen, wie sie sich die Distanz aufteilen. Die Route ist ganz genau berechnet. Start der Staffelläufer in Feuerwehruniform ist Dienstag um 15.00 Uhr auf dem Christkindlmarkt in Bregenz, dann geht’s bei Schnee, Wind und Wetter im Laufschritt über den Arlberg, Innsbruck und das Deutsche Eck nach Salzburg, danach weiter Richtung Osten bis nach Wien. Eintreffen auf dem Christkindlmarkt beim Rathaus: Samstagnachmittag. Bis dahin ist Anfeuern vom Straßenrand und Mitlaufen erlaubt.

Mehr Infos zu dieser Aktion gibt’s auf austrian-firefighterrun4kids.at!

„Guten Morgen am Sonntag“ mit Martina Rupp, 19. November 2017 (Peter Obermüller)