Warnung vor Ping-Calls

Das Handy klingelt meistens nur einmal und wenn man zurückruft, kann es mit mindestens 3 Euro pro Minute richtig teuer werden. Auch 2018 sind Ping-Calls leider präsent.

So erkennst du die teuren Ping-Calls

Man kann die Ping-Calls schnell erkennen, denn sie werden von ausländischen Nummern getätigt. Wer also einen verpassten Anruf einer ausländischen Nummer auf seinem Display sieht, sollte den am besten ignorieren, raten die Experten von der Plattform Mimikama.
Wenn es wirklich dringend ist, wird sich derjenige oder diejenige schließlich nochmal melden. Das Risiko, auf einen Fake reinzufallen und viel Geld zu bezahlen ist einfach zu groß.

Einige Nutzer sind bereits betroffen

Mimikama klärt über Internetmissbrauch auf

Auf ihrer Online-Plattform haben die Experten von Mimikama zusammengeschrieben, was man alles über die Fake-Anrufe aus dem Ausland wissen muss.

http://www.mimikama.at/allgemein/betrugsanruf/

http://www.mimikama.at/allgemein/2018-ping-calls

Auch RTR warnt vor Ping-Anrufen

Auch die Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH (RTR) ruft derzeit zu besonderer Vorsicht auf. Es wird empfohlen, bei unbekannten Nummern aus dem Ausland am besten gar nicht abzuheben und nicht zurückzurufen.

Tipp: Teilweise bieten Smartphones (im Betriebssystem integriert oder mittels eigener Apps) die Möglichkeit eingehende Telefonate mit bestimmten Rufnummern überhaupt zu unterdrücken. Sollten die Ping-Anrufe wiederholt vorkommen, wäre dies eine mögliche Abwehrmaßnahme. (VK/CC)