Weihnachtskekse Vanillekipferl

Ernst Weingartner / picturedesk.com

Das kannst du mit übrig gebliebenen Keksen machen

Spätestens nach dem Dreikönigstag ist auch den allergrößten Naschkatzen wahrscheinlich schon der Appetit an Weihnachtsbäckerei und Schokonikolos vergangen. Wir haben kreative Möglichkeiten für die Resteverwertung!

Aus einfachen Keksen ohne Marmelade kann man zum Beispiel ganz einfach süße Brösel machen und diese dann als Strudelfülle oder als Boden für Cheesecake verwenden. Gemischter Bruch von alten Keksen lässt sich aber auch gut mit Rum und Zucker als Rohmasse für Punschkrapfen „entsorgen“.

Rezept Punschkrapfen

Aus übrig gebliebenen Lebkuchen kannst du ohne großen Aufwand ein winterliches Lebuchen-Tiramisu machen. Einfach die Biskotten durch Lebkuchenstücke ersetzen. Dazu passen marinierte Orangenfilets.

Resteverwertung für Schokonikolo & Co.

Angebrochene Schokonikolos eignen sich perfekt für ein Schoko-Fondue. Dafür die Schokolade einfach über Wasserbad schmelzen und klein geschnittens Obst darin eintunken. Aus geschmolzener Schokolade werden im Handumdrehen aber auch Pralinen. Dazu die Masse einfach in Formen aus Silikon gießen und bei Zimmertemperatur fest werden lassen. Zum Verfeinern eignen sich Chiliflocken oder Orangenzesten. Die Masse kann im halbfesten Zustand aber auch in Erdäpfel- oder Topfenteig gefüllt werden und zu süßen Knödeln weiterverarbeitet werden.

Geschmolzene Schokolade mit Obst

Bagros / dpa Picture Alliance / picturedesk.com

Noch Panettone übrig?

Der italienische Kuchenklassiker wird gerne zu Weihnachten verschenkt - aber nur selten ganz aufgegessen. Reste von Panettone kann man aber einfach zu einem Brotpudding verarbeiten.

Dafür brauchst du:

  • 250 g Panettone
  • 2 Eier
  • 200 g Obers
  • 150 ml Milch
  • Gewürze nach Geschmack, zum Beispiel einen TL Vanillezucker, geriebene Muskatnuss, gemahlenen Zimt oder etwas geriebene Zitronenschale
  • Etwas Butter
Panettone

davide la monaca / AGF / picturedesk.com

Den Backofen auf 180 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Den Panettone in Scheiben schneiden und jeweils auf einer Seite mit etwas Butter bestreichen. Eine Auflaufform mit Butter einfetten und die Panettonescheiben mit der Butterseite nach oben leicht überlappend in die Form schichten.

Eier, Obers, Milch mit den Gewürzen verquirlen und über die Panettonenstücke gießen. Die Auflaufform in eine größere Form stellen und diese zur Hälfte mit heißem Wasser aufgießen. Den Auflauf im Wasserbad für 30 bis 40 Minuten in den Backofen geben, bis die Obers-Eier-Masse stockt und die Oberfläche leicht gebräunt ist. Zum Schluss mit etwas Staubzucker verfeinern.

Ö3-Drivetime-Show mit Olivia Peter, 8. Jänner 2018 (CC)