Die Sternzeichen und ihre Haustiere

Welches Sternzeichen sollte sich welches Haustier zulegen? Gerda Rogers hat für dich in die Sterne geschaut und es heraus gefunden.

Widder

Für den sportlichen Widder ist ein Hund ideal, der ihm viel Auslauf verschafft. Alle Arten von Jagdhunden zum Beispiel oder auch ein Husky. Wichtig ist aber auch, dass sich der Hund gut abrichten lässt, denn der Widder muss das Kommando haben.

Stier

Stiere sind die idealen Landwirte und haben daher eine gute Beziehung zu allen Tieren, die es auf Bauernhöfen gibt. In der Stadt braucht der Stier einen familientauglichen und kinderfreundlichen Hund. Zum Beispiel einen Retriever. Stiere sind aber auch Genießer und wissen sicher auch das Schnurren einer Katze zu schätzen.

Katze versteckt sich hinter einer Pflanze

A&G Reporter / AGF / picturedesk.com

Zwilling

Kommunikation ist für die Zwillinge das Thema Nummer 1. Für sie wäre ein Papagei oder ein Beo, dem sie das Sprechen beibringen können und mit dem sie sich unterhalten können eine lustige Alternative. Sie brauchen auf jeden Fall einen aufgeweckten und neugierigen Begleiter, wie es unter den Hunden etwa ein Jack Russell Terrier ist.

Krebs

Krebse sind nicht nur sehr häuslich, sie versorgen ihre Lieben auch sehr gerne. Ein Tier, dass man vor allem streicheln und füttern kann, wie etwas Meerschweinchen oder Hamster ist für sie ideal. Auch Katzen sind natürlich sehr häuslich und perfekte Schmusetiere.

Hamster

McPHOTO / dpa Picture Alliance / picturedesk.com

Löwe

Der Löwe möchte glänzen und bewundert werden und braucht daher einen sehr repräsentativen tierischen Begleiter: Eine Dogge etwa oder einen edlen Agfhanen. Hoch zu Ross kann man sich auch in bester Gesellschaft zeigen. Daher darf es auch ein edles Pferd sein.

Jungfrau

Die Jungfrau denkt vor allem praktisch und zieht sicher ein pflegeleichtes und unkompliziertes Tier vor, das nicht viel Arbeit macht und beständig ist - wie etwa eine Schildkröte. Noch besser wäre ein Tier, das auch nützlich ist: Zum Beispiel ein guter Wachhund.

Sumpfschildkröte

Norbert Potensky

Waage

Die Waage ist eine große Ästhetin und neigt auch zu Bequemlichkeit. Eine auffallend schöne Angorakatze, die sich am liebsten auf dem Sofa räkelt, macht der Waage sicher Freude. Als idealer Kandidat für den Hundefrisör ist auch ein Pudel für die Waage prädestiniert. Oder ein Hund, der es eher bequem mag und sich gern verwöhnen lässt, wie etwas ein Mops oder ein Pekinese passt gut zur Waage.

Skorpion

Skorpione haben einen Hang zu allem Geheimnisvollen und auch zu Extremen. Daher finden sich unter den Reptilienfreunden bestimmt viele Skorpione. Aber auch ein Hund, dem man sich besser nicht ungefragt nähert, könnte zum Skorpion passen: Ein Dobermann etwa oder eine Bulldogge.

Eidechse, Reptil

pixabay

Schütze

Die schnellen Schützen brauchen sehr viel Auslauf in der Natur und daher einen dafür geeigneten Begleiter. Alle Arten von Windhunden sind da die perfekten Begleiter. Schützen reiten aber auch sehr gerne durch die Landschaft und verstehen sich daher auch sehr gut mit Pferden.

Steinbock

Der Steinbock legt großen Wert auf Ordnung und die Einhaltung von Regeln. Deshalb brauchen sie einen sehr verlässlichen Begleiter. Also etwa einen Hund, der sich sehr gut abrichten lässt und absolut loyal ist: Wer denkt da nicht sofort an einen deutschen Schäferhund? Eine eigenwillige, launische Katze ist für den Steinbock weniger geeignet.

Schäferhund

pixabay

Wassermann

Der Wassermann muss sich mit seinen Vorlieben deutlich von der Masse abheben und braucht daher ein originelles Haustier. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Chamäleon oder einem Kapuzineräffchen? Das Tier sollte auf jeden Fall auch ein großer Individualist sein. Das trifft ohnehin auf alle Katzen zu, aber auch auf manche Hunde wie zum Beispiel einen Beagle.

Fische

Die sensiblen Fische brauchen vor allem Tiere um sich, die beruhigend auf ihre Seele und ihr Gemüt wirken und fühlen sich am Wasser sowieso am wohlsten. Auf das friedliche Leben in einem Aquarium zu blicken, tut ihnen sicher gut. Es darf aber auch eine Katze sein, die sich zärtlich anschmiegt, einem im Bett die Füße wärmt und wohlig vor sich hinschnurrt.

„Ö3-Drivetimeshow“ mit Olivia Peter, 16. April 2018 (SG)