Challenge Smartloch

Hitradio Ö3

Robert Kratky überfährt einen Kinderwagen

ZUM GLÜCK war es nur ein digitaler Unfall am Fahrsimulator.

Robert Kratky sagt im Ö3-Wecker: Ich will kein Smartloch mehr sein! Ein einziges Mal aber setzt er sich noch mit Smartphone ans Steuer - eines Fahrsimulators.

Martina Otter, ÖAMTC-Verkehrspädagogin, analysiert knallhart: „Ein Anhalteweg von 25,5 Metern - das ist zu viel, um vorm Unfall zum Stillstand zu kommen. Bei voller Konzentration hätte das vermutlich anders ausgeschaut.“

Ein Grund mehr für Robert, zu sagen: „Handy weg vom Steuer. Ich gebe es ins Handschuhfach, und aus.“

Die Herausforderung

Die Schülerinnen und Schüler der Landesberufsschule Obertrum haben beim „ReAction“-Workshop ausprobiert, wie sich die Smartphonenutzung im Straßenverkehr auf ihre Konzentration auswirkt. Nach ihren Runden mit dem Fahrsimulator waren sie sich einig: Robert Kratky, das musst du auch machen!
Mehr dazu hier: Berufsschüler challengen Robert Kratky

„Ö3-Wecker“ mit Robert Kratky, 17. Mai 2018 (EH)