ISS

NASA

Das sind die Errungenschaften der ISS

Auf der Raumstation ISS, eine Art fliegendes Hightech-Labor, werden jedes Jahr hunderte Experimente gemacht. Einige davon haben einen großen Nutzen für uns auf der Erde gebracht. Eine Zusammenfassung.

Schnellere Heilung bei Knochenbrüchen

Bei den ISS-Astronauten und Astronautinnen hat man nämlich gesehen, dass einerseits durch die Schwerelosigkeit die Muskeln schwächer und die Knochen dünner werden. Und andererseits, dass durch bestimmte Bewegungen der Knochenbau wieder anregt wird. "Wenn man also nach einem Knochenbruch nicht ewig im Krankenhaus liegen muss, sondern mit einem Gips schon bald wieder entlassen wird, verdanken wird das der Weltraumforschung, sagt Gernot Grömer vom Österreichischen Weltraum Forum.

Gipsarm

Barbara Gindl / APA / picturedesk.com

ISS verdanken wir geringeren Verbrauch bei Autos

Und ein bisschen Weltraumtechnologie nutzt du auch, wen du jetzt in dein Auto einsteigst und den Motor anlässt. Man hat sich auf der ISS nämlich angeschaut, wie Benzin- oder Kerosintropfen in der Schwerelosigkeit brennen - so hat man die Dynamik einer Flamme besser verstehen können. Und die Autoindustrie hat mit diesem Wissen dann die Motoren so weiterentwickelt, dass weniger Sprit verbraucht wird.

Pflanzenwuchs-Experimente auf ISS

Mit Radieschen und Kresse war man da schon recht erfolgreich. Die Forschern und Forscherinnen auf der ISS haben sich dabei auch genau angeschaut, welche Beleuchtung oder welche Nährstoffe es braucht, damit die Ernte möglichst groß ausfällt. Und das nützt uns auf der Erde, wo ja die Welternährung eine immer größere Herausforderung wird.

Start einer bemannten Sojus-Rakete zur ISS

Start der Sojus-Rakete von der Erde Richtung Internationale Raumstation ISS

VYACHESLAV OSELEDKO / AFP /

Vor zwei Tagen ist eine Sojus-Rakete von der Erde Richtung Internationale Raumstation ISS gestartet. An Bord: ein Russe, eine US-Amerikanerin und der Deutsche Alexander Gerst, der von unseren deutschen Nachbarn „Astro-Alex“ genannt wird. Um etwa 14.00 sollten die drei an der Raumstation andocken.

Der Beitrag aus dem Ö3-Wecker zum Nachhören:

Den Livestream findest du hier:
www.facebook.com

Der Ö3-Wecker mit Robert Kratky, am 8. Juni 2018 (SK)