Junge Frau

Unsplash.com

„Wir werden nicht gehört!“ Die Reaktion der Politik...

Die Ergebnisse der Ö3-Umfrage zum Leben der Generation Z nach einem Jahr Pandemie sind da. Drei Viertel der 16 bis 25-Jährigen sagen: „Die Politik beachtet unsere Probleme nicht!“ Und was sagt die Spitzenpolitik dazu? Ö3-Reporter Max Bauer hat bei den Parteispitzen nachgefragt...

Vizekanzler Werner Kogler (Die Grünen)

„Ich glaube schon, dass es da Defizite gegeben hat; dass manche Kritik berechtigt ist, andere Dinge aber extra zugeschnitten werden auf Jugendliche. Bei uns im Sport: Wir haben dauernd drum gerauft, dass für die Kinder und Jugendlichen der Sportbereich früher aufgeht. Und das ist jetzt gelungen, dass die unter 18-Jährigen im Freien Sport betreiben können. Das gibt’s nur für Jugendliche.“

Ö3-Reporter Max Bauer und Vizekanzler Werner Kogler

Die Grünen

Werner Kogler im Interview mit Ö3-Reporter Max Bauer

Norber Hofer (FPÖ)

„Es ist schwer zu erklären. Es liegt vielleicht auch daran, dass es relativ viele Politiker gibt, die selbst keine Kinder haben oder so sehr mit anderen Dingen beschäftigt sind.“

Norbert Hofer

Hitradio Ö3/Martin Domkar

Norbert Hofer

Beate Meinl-Reisinger (NEOS)

"Schauen Sie, ich tu mir da schwer natürlich als Politikerin etwas dazu zu sagen. Sie wissen, dass gerade wir uns massiv dafür eingesetzt haben, auf die Situation von Kindern und Jugendlichen zu schauen. Da habe ich tatsächlich den Eindruck, dass dieses Verständnis dafür von manch anderer meiner Kolleginnen und Kollegen nicht da war.“

NEOS-Spitzenkandidatin Beate Meinl-Reisinger

Walter Dunger/Hitradio Ö3

Beate Meinl-Reisinger

Pamela Rendi-Wagner (SPÖ)

„Ich merke das an meinen Kindern. Die sind die ersten, die mich ansehen und anhören, wenn ich versuche, mich um irgendeine Antwort herumzudrücken, nicht die Wahrheit zu sagen. Ich glaube, die Politik, die in dieser Zeit nicht ehrlich mit den Jugendlichen kommuniziert, die hat kein Vertrauen. Und wir können es aber nur in einem gemeinsamen Kraftakt schaffen, und das braucht Ehrlichkeit und Mut: Das war ein Scheißjahr, das ist so.“

Ö3-Reporter Max Bauer und Pamela Rendi-Wagner

SPÖ

Pamela Rendi-Wagner im Gespräch mit Ö3-Reporter Max Bauer

Sebastian Kurz (ÖVP)

„Als Jugendlicher, ich glaub ich wär’ durchgedreht. Kein Sport, keine Möglichkeit Freunde zu treffen oder auszugehen… Insofern, mich wundert das nicht, wenn viele junge Menschen einfach unzufrieden mit der Situation sind, zurecht, und sich aber gleichzeitig darauf freuen, dass das Leben im Sommer wieder normal sein wird.“

BK Sebastian Kurz im Studio zu Lockdown 2

Hitradio Ö3

Sebastian Kurz

„Ö3-Supersamstag“ mit Tom Filzer, 27. März 2021 (MB)