Christian Schwab

Der Mann, der uns im Ö3-Wecker „In 80 Sekunden um die Welt“ führt.

Bei Ö3 seit: 28. Oktober 2002

Geburtstag: 29.01.1979

Sternzeichen: Wassermann

Ich komme aus: St. Andrä im Lavanttal, ganz genau aus Mettersdorf


Christian Schwab

Walter Dunger/Hitradio Ö3

Wäre gern Eishockey-Held

Lieblings...

Band/Sänger: Hubert von Goisern

Song: „Heast es net“ eben vom Hubert von Goisern, „Ein Narr sagt Dankeschön“ von Udo Jürgens und „Tougher than the Rest“ von Bruce Springsteen

Buch: „Freiheit, Die Korrekturen, Unschuld“ von Johnatan Franzen, die Essays von Michael de Montaigne, alles von Jo Nesbö und Hakan Nesser, insbesondere „Der unglückliche Mörder“

Getränk: Da sollte man jetzt am besten so etwas wie Minz-Saft oder Karotten-Smoothie schreiben, es geht aber nichts über ein gutes Bier

Farbe: Blau-weiß (Farben meines Lieblingseishockeyvereins VSV)

Lokal: In Wien: Restaurant Schwabl (nicht mit mir verwandt) in der Schönbrunner Straße und alle Huth–Restaurants. Im Lavanttal: bei mir daheim am St. Andräer See das Restaurant Anfora

Urlaub: Einmal Strand und Meer, dann wieder Berge, dann wieder mal ein Städtetrip, wichtig ist, sich die Welt anzuschauen.

Der oe3.ORF.at - Wordrap

Ich bin... gerade dabei, mir Antworten für den Wordrap zu überlegen.

Mein Motto: „Alles gut zu gestalten, was man selbst in der Hand hat, und alles, was man nicht in der Hand hat, versuchen mit Gelassenheit zu ertragen“ oder auch „Kopf hoch, auch wenn der Hals dreckig ist“.

Meine Hobbys: Laufen, Eishockey, Fußball, Lesen

Das ist bei mir top: Für viele mein Humor

Das ist bei mir Flop: Für viele, hoffentlich weniger, mein Humor.

Darüber kann ich richtig lachen: Über das Verhalten von uns Menschen in vielen Situationen.

Meine erste Platte: Glaub es war „Mister Big“ von Mister Big

Mein erstes Konzert: Hab doch tatsächlich David Hasselhoff mit seinem KITT in der Villacher Stadthalle (die jüngeren bitte googeln) gesehen.

Mein bestes Konzert: Hubert von Goisern am Domplatz in Salzburg, Rainhard Fendrich auf der Burgarena Finkenstein.

Mein erster Kuss... waren gleich 14 Küsse: Alle Mädels in der 1. HAK haben mir in der Pause zum Geburtstag mit Bussis gratuliert. Das hat mich so verwirrt, dass ich als einziger auf eine ganz einfache Schularbeit, glaub wirtschaftliches Rechnen war das damals, ein Nicht Genügend geschrieben habe.

Mein peinlichster Versprecher: Habe den australischen Tennisspieler Lleyton Hewitt genau so ausgesprochen, wie ich ihn hier geschrieben habe.

Drei Dinge, die ich auf eine einsame Insel mitnehmen würde: Noah, Holz und Werkzeug.

Mit diesem Prominenten würde ich gerne einen Tag verbringen: Sepp Forcher, habe ihn jahrelang im Ö3-Wecker als „Sepp Schnorcher“ parodiert, es kam leider nie zu einem persönlichen Treffen.

Diese Schlagzeile möchte ich über mich lesen: „Schwab schießt die New York Rangers zum Stanley Cup.“ Könnten auch die Chicago Blackhwaks, Pittsburgh Penguins oder Toronto Maple Leafs sein, da wäre ich nicht so.

Wenn ich drei Wünsche frei hätte: Gesundheit, Gesundheit, Gesundheit

Wenn ich ein Tier wäre, wäre ich... gerne ein schwarz-weißer Hauskater

In 20 Jahren werde ich... mich wundern, was ich bei diesem Fragebogen alles geantwortet habe.