Moderatoren Foto - Claudia Stöckl

Martin Krachler

Claudia Stöckl

Möchte gerne die Welt verändern.

Sendung: Ö3 Frühstück bei mir

Bei Ö3 seit: 1992
Geburtstag: 3.12.66
Sternzeichen: Schütze
Heimatort: Wien

Lieblings...

Band/Sänger: Herbert Grönemeyer, Mondscheiner

Song: „Lied 3“ Grönemeyer, „In Meinem Wilden Herzen“ The Rilke Project, „Was Ich Sehe Wird Schöner“ Mondscheiner

Film: „Forrest Gump“

Buch: Viktor Frankl „Und trotzdem Ja zum Leben sagen“

Speise: Karottensuppe von meiner Mutter

Getränk: Holundersaft

Farbe: Türkisblau

Lokal: Das indische Restaurant „Nirvana“ in er Rotenturmstraße. Die besten Mango-Lassis und der beste Dal der Stadt. Und natürlich immer im Sommer die Summerstage.

Urlaub: Ein halbes Jahr bei unseren 220 Kindern in Kalkutta und dazwischen noch ein bißchen Ayurveda im Süden Indiens.

Robbie Williams beim Frühstück mit Claudia Stöckl

All 4 Media

Der oe3.ORF.at - Wordrap

Ich bin...

Neugierig, offen und sehr gerne in Bewegung.

In meiner Freizeit:

...möchte ich gerne die Welt verändern! Aber nachdem das auch manchmal sehr angstrengend ist, gibt es Schlaf-, Kaffee- und Nachdenkpausen.

Das ist bei mir top:

Menschen, die soziale Verantwortung leben.

Das ist bei mir ein Flop:

Gejammere, Gleichgültigkeit und Menschen, die von diesem eigentlich spannenden Leben gelangweilt sind.

Hobbys:

Reisen, Lesen, Laufen, Yoga und - im Sinne einer sehr ausgiebigen Freizeitbeschäftigung - mein Verein „zuki - Zukunft für Kinder“ und unser Hilfsprojekt für Straßenkinder in Kalkutta.

Motto:

„Ich möchte nicht für nichts gelebt haben.“ (Anne Frank)

Darüber kann ich richtig lachen:

Über die Beschreibungen meiner Freundinnen über Begegnungen mit Männern und ihr Leben.

Meine erste Platte:

Otto Waalkes

Mein erstes Konzert:

Die Rolling Stones im Prater-Stadion war das erste. Herbert Grönemeyer das beste.

Niki Lauda und Claudia Stöckl

Hitradio Ö3

Mein erster Kuss:

War feucht und in Griechenland. Ich war nicht sehr begeistert.

Mein peinlichster Versprecher:

Ich habe bei meiner ersten Sendung einfach mitten im Satz zu sprechen aufgehört, weil der Gesang begonnen hat. Die Ö3-Hörer mussten glauben, ich bin unter das Mischpult gefallen.

Drei Dinge, die ich auf eine einsame Insel mitnehmen würde:

IPod, Buch und meinen Nokia Communicator- damit ich nicht so einsam bleib...

Mit diesem Prominenten würde ich gerne einen Tag verbringen:

Muhammad Yunus, Nobelpreisträger und Schöpfer der Mikrokredite

Diese Schlagzeile möchte ich gerne über mich lesen:

„Ihr Bestseller wurde bereits in 20 Sprachen übersetzt - jetzt wartet die Welt auf den Nachfolgeroman!“

Wenn ich drei Wünsche frei hätte:

Viel Liebe und viel Gesundheit für meine Familie und mein Leben, viel Kraft und Kreativität bis zuletzt und eine Finanzspritze für unser Kinderheim-Projekt in Kalkutta.

Wenn ich ein Tier wäre, wäre ich:

Eine Möwe

In 20 Jahren werde ich:

Hoffentlich etwas klüger und vom Leben begeistert sein.

Favorite Links:

Zuki - Zukunft für Kinder
Ein österreichischer Verein, dessen Schirmherrin ich bin. Wir bauen ein zweites Heim für Straßenkinder in Kalkutta, die sonst kaum Chancen hätten zu überleben.