Bob Dylan

PHILIPPE LOPEZ / AFP / picturedesk.com

Bob Dylan triumphiert mit „Rough And Rowdy Ways“

Jeden Sonntag von 19 bis 22 Uhr präsentieren wir in „Solid Gold“ die größten Rock- und Popklassiker aus der Ö3-Geschichte.

In dieser, von Benny Hörtnagl präsentierten, musikalischen Zeitreise sind heute unter anderem Songs von Aerosmith, Steppenwolf, Falco, Paul Young, Kim Wilde, Muse, Georg Danzer, Simple Minds, Zucchero, Stevie Wonder, Neil Young, The Doors, Whitney Houston, Abba, Massive Attack, Roxette, The Beatles, Rainhard Fendrich und Bob Dylan mit dabei.

Mit „Rough And Rowdy Ways“ veröffentlicht der 79-jährige Bob Dylan nach acht Jahren erstmals wieder eine LP mit selbst verfassten Songs. Im Vorfeld der Albumankündigung hatte Dylan bereits drei Songs veröffentlicht: „False Prophet“, „I Contain Multitudes“ und das fast 17-minütige „Murder Most Foul“.

Meisterhafte Songs - zeitlos gut instrumentiert

Die zehn monumentalen neuen Songs sind allesamt Belege für die ungebrochene Schaffenskraft des Musikers und Poeten Bob Dylan und werden von der Kritik weltweit als Meisterwerk gefeiert.

Albumcover von "Rough And Rowdy Ways" von Bob Dylan

Sony/Columbia

Sie sind voll von teils rätselhaften textlichen Hinweisen auf die sein eigenes Leben prägenden Themen und Namen und funktionieren auch musikalisch sehr gut. Genauer erklärt hat Dylan die Bedeutung seiner Texte selbst nie, aber im einzigen Interview zum aktuellen Album hat er angemerkt, dass man bei den neuen Songs wie bei einem Gemälde etwas Abstand beim Betrachten einnehmen müsse, um den Zusammenhang zu erkennen.

Bob Dylan

Chris Pizzello / AP / picturedesk.com

Lässt man sich in dieser Weise auf Songs wie „My Own Version Of You“ ein, in dem der Erzähler wie Frankenstein Leichenhallen auf der Suche nach Körperteilen durchstreift, oder auf das 17 Minuten lange „Murder Most Foul“, in dem man ausgehend vom Attentat auf J.F. Kennedy eine Art Abgesang auf den „American Dream“ erleben kann, ist dieser Hinweis sicher hilfreich.

Einer der neuen Dylan Songs ist in dieser Ausgabe von „Solid Gold“ zu hören. Der Meister huldigt in „Goodbye Jimmy Reed“ musikalisch adäquat aufbereitet einem großen Bluesmusiker.

„Rough And Rowdy Ways“ ist sein 39. Studioalbum.

„Solid Gold“ mit Benny Hörtnagl, 21. Juni 2020 (WD)