Cari Cari

Walter Dunger/Hitradio Ö3

Cari Cari: heißer Chillsound

Zum Glück wollten Cari Cari den US-Filmregisseur Quentin Tarantino beeindrucken. Denn sonst gäbe es das großartige Duo aus dem Burgenland und der Steiermark womöglich nicht. Cari Cari haben im Treffpunkt Österreich ihre Lieblingsmusik aufgelegt, weißen Spritzer getrunken und uns ihre Musik schmackhaft gemacht.

Nächste Woche findet der große Musikpreis, der Amadeus Austrian Music Award, im Wiener Volkstheater statt. Die Band Cari Cari ist gleich 3x nominiert! Unter anderem in der prestigeträchtigen Kategorie „Song des Jahres“. Als Stephanie Widmer und Alexander Köck von ihren Nominierungen erfahren haben, waren sie völlig überrascht. Im Gespräch mit Ö3-Moderator Benny Hörtnagl erzählen sie: "Die Nominierungen sind eine große Ehre für uns! Die Kategorie „Song des Jahres" speziell ist doch wie der Regie-Oscar, also der wichtigste Preis!“ Auf die Frage, ob sie ihre Dankesrede theoretisch schon vorbereitet hätten, scherzt Alex: „Die haben wir natürlich schon längst fertig verfasst in unserer Schublade!“

Cari Cari über ihre 3 Amadeus Nominierungen:

Dear Mr. Tarantino

Stephie und Alex sind große Filmfans. Ihre Leidenschaft: Filmmusik. Aus jener Leidenschaft heraus entstand die Idee, eine Band zu gründen, deren Musik als Filmsoundtrack in einem Blockbuster von US-Filmregisseur Quentin Tarantino laufen soll. Dieses Ziel haben sie zwar noch nicht erreicht. Aber Hollywood hat sie bereits erhört. Produzenten der US-Kultserie „Shameless“ sind auf ihren extrem coolen Sound aufmerksam geworden und haben auf einige ihrer Songs zurückgegriffen. Seitdem ist ihre internationale Bekanntheit geradezu explodiert.

Die Geschichte hinter "Dear Mr. Tarantino:

„Die wichtigste Live-Neuentdeckung“

Nach ihrem fulminanten Auftritt beim Primavera-Sound-Festival in Barcelona hat der „Rolling Stone“ Cari Cari voriges Jahr zur wichtigsten Live-Neuentdeckung gekürt. Mit vielen Konzerten in ganz Europa, aber auch in Australien, haben sich Cari Cari bei Musikkritikern, Bloggern und Fans beharrlich einen ausgezeichneten Ruf erspielt.

So gehen die beiden mit Lob um:

Multitalente

Alex singt und spielt Gitarre. Stephie singt und spielt Schlagzeug, Synthesizer, Maultrommel und Didgeridoo. Letzeres gilt als traditionelles Musikinstrument der nordaustralischen Aborigines. Während ihrer Zeit in Australien war Stephie so sehr fasziniert von dem Musikinstrument, dass sie es sich sofort beibringen wollte. Daher erkundigte sie sich bei einem Bekannten, welches Modell optimal wäre, um sich Didgeridoo beizubringen. Er hat ihr daraufhin ein PVC-Rohr in die Hand gedrückt und gesagt: „Üb’ einmal mit dem!“. Fakt ist, dass Stephie mittlerweile so gut mit einem PVC-Rohr Musik macht, dass sie dabei geblieben ist.

Lieblingsmusik

Als bekennende Austropop-Fans haben Cari Cari die Klassiker Falco - „Auf der Flucht“, STS - „Großvater“ oder auch Wolfgang Ambros - „Die Blume aus dem Gemeindebau“ im Treffpunkt Österreich aufgelegt. Auch die Beatles, The Rolling Stones und David Bowie durften in ihrer Playlist nicht fehlen. Besonders freuen sich die beiden auf das Konzert diesen Mittwoch von Bob Dylan. Als besonderes Highlight haben sie eine berührende Version von Bob Dylan’s „Don’t Think Twice, It’s All Right“ für die Ö3-HörerInnen live performt.

Hier die LIVE Performance:

Wurzeln

Alexander Köck kommt aus Mörbisch am See, ist also in einer Gegend aufgewachsen, wo andere Urlaub machen. Im Keller seines Elternhauses hat er mit Stephanie Widmer aus Langenwang Cari Cari gegründet. Die burgenländische Steppenlandschaft hat dabei ihren Sound entscheidend mitgeprägt. Wer Songs wie „Nothing’s older than Yesterday“ oder „Mazuka“ hört, könnte sich auch in den Wüstenlandschaften von Arizona wiederfinden. Stoner-Rock, Blues-Rock, Indie-Rock, welche Assoziation auch immer, ihr Sound ist jedenfalls einzigartig.

Cari Cari Band

Andreas Jakwerth

„Anaana“ bedeutet in der Sprache der Maori Glut, Feuer, Hitze, Sonne und Lava. Ihr Debütalbum, das im November vorigen Jahres von Null auf Platz 12 in den Ö3 Austria Top 40 eingestiegen ist, haben Cari Cari so benannt, weil sich alle Songs irgendwie um dieses Thema drehen. Vom Artwork bis hin zu den Videos machen die beiden alles selbst. Man darf gespannt sein, was in Zukunft noch alles von den Ausnahmetalenten Stephie und Alex aka Cari Cari auf uns zukommen wird.

Cari Cari

Andreas Jakwerth

Die Sendung der Vorwoche:

Einfach Flo - Alles neu im „Treffpunkt Österreich“

Treffpunkt Österreich

Österreichische Musikerinnen und Musiker live zu Gast bei Ö3. Jeden Montag von 19.00 – 21.00 Uhr.

Die heimischen Acts, die hier vorgestellt werden, kommen aus den unterschiedlichsten musikalischen Genres – von Pop, Rock und Singer/Songwriting über Rap und Hip Hop bis hin zu Electronic und Dance.

Moderiert von:

Benny Hörtnagl
Thomas Kamenar

„Treffpunkt Österreich“ mit Benny Hörtnagl, 15. April 2019 (TR)