Simon Schwarz im Ö3- Studio

norbert ivanek/ Hitradio Ö3

Simon Schwarz legt seine Lieblingsmusik auf

Seit über 25 Jahren dreht er einen Film, eine Serie nach der anderen, im Kino und im Fernsehen. Ausnahmeschauspieler Simon Schwarz war aber noch nie in einem Radiostudio hinterm DJ-Mikrophon. Doch er macht seinen Job bravourös und legt uns in „Treffpunkt Gästeliste“ seine Lieblingssongs auf. Und überrascht nebst launigen Anekdoten aus dem Schauspielerleben vor allem mit seiner Liebe zur Musik.

Sein Fernsehdebüt feierte Simon Schwarz 1996 in der Serie „Spiel des Lebens“ und drehte seitdem über 50 Kinofilme und weit über 100 Fernsehfilme und -serien. 2013 und 2014 gab er in Salzburg sogar den Teufel im Jedermann. Sein aktueller Kinofilm „Guglhupfgeschwader“, der achte Teil der Heimatkrimireihe rund um den Polizisten Franz Eberhofer ist eben im Kino angelaufen und verspricht alle Zuschauerrekorde zu brechen.

Simon Schwarz im Ö3-Studio

norbert ivanek/ Hitradio Ö3

Im Ö3-Interview, zur Vorbereitung der Show verrät Simon Schwarz nicht nur, was seine Lieblingssongs sind, sondern auch, warum er, trotzdem er einer der erfolgreichsten Schauspieler im deutschsprachigen Raum ist, seit dem Kindergarten ein irres Singtrauma hat.

„Zum Thema singen, weil die Leute immer wollen, dass ich selber sing“, lacht er. "das kann ich natürlich; in Wirklichkeit hab‘ ich eine ähnliche Stimme wie der George Michael, wenn ich mich bemühe. Das kriege ich hin. Ich bin in etwa gleich weit. Allerdings habe ich tatsächlich ein Singtrauma. Ich wurde und jetzt schlage ich zurück, dank meiner Kindergartentante damals im zweiten Bezirk ausgeschlossen, ich bin im zweiten Bezirk aufgewachsen, heute ein hipster Bobobezirk, damals am „Schüttel", das war noch Rotlicht. Das war noch der echte zweite Bezirk. Prater. Wilde Zeiten. Und ich war da im Kindergarten und ich durfte mit meinen drei, vier Jahren nicht mitsingen, weil ich angeblich immer gebrummt habe und eine zu tiefe Stimme hatte. Dabei bin ich nicht einmal Bass geworden. Insofern finde ich das eigentlich ziemlich Dings und seitdem habe ich ein Singtrauma, sonst wäre ich wahrscheinlich einer der erfolgreichsten Sänger dieser Erde geworden.“

Simon Schwarz im Ö3- Studio

norbert ivanek/ Hitradio Ö3

In „Treffpunkt - Gästeliste“ legt er neben Oasis, Harry Styles, den Beatles und Billie Eilish auch einen Song seiner absoluten Lieblingssängerin Kate Bush auf, deren Hit „Running up that Hill“ derzeit aufgrund der TV-Serie „Stranger Things“ wieder in die Charts eingestiegen ist. Sein Lieblingssong von ihr ist allerdings „Wuthering Heights“, den Simon Schwarz vor allem wegen der Tanzchoreografie im Musikvideo liebt, denn er hat einen ganz großen, bislang unerfüllten Traum, verrät er.
„An Kate Bushs Geburtstag (30. Juli) gibt es weltweit immer eine Community, die gemeinsam die Choreografie des Videos nachtanzt. Und das ist eigentlich mein großer Traum, dass ich da irgendwann einmal mitmach‘. Ich finde, das ist eine wunderbare Sache.“

Norbert Ivanek von der Ö3-Redaktion hat Simon Schwarz im Studio, vor allem, was den Ablauf einer Radioshow und natürlich die Technik betrifft, unterstützt.

Simon Schwarz und Norbert Ivanek

norbert ivanek/ Hitradio Ö3

Simon Schwarz und Ö3- Redakteur Norbert Ivanek

Die Playlist von Simon Schwarz

Interpret Titel
The Cardigans Lovefool
Absolute Beginner Liebes Lied
Paul McCartney Junk
Kate Bush Wuthering Heights
Billie Eilish Bad Guy
Rosalía & The Weeknd La Fama
Marvin Gaye What's Going On
George Michael / Elton John Don't Let the Sun Go down on Me
Die Fantastischen Vier MfG
Harry Styles Sign of the Times
Oasis Don't Look Back in Anger
Sportfreunde Stiller Ein Kompliment
Adele Hometown Glory (Radio Edit)
Amy Winehouse Back to Black
Georg Danzer Weiße Pferde
The Beatles I've got a feeling (1969 Glyn Johns Mix)
Udo Lindenberg feat. Jan Delay Ganz anders

„Treffpunkt Gästeliste“ mit Simon Schwarz, 8. August 2022 (NI)