TPL

Adobe Stock

Wie viel Toleranz braucht eine Beziehung?

Liebe ist kein 100- Meter- Lauf. Liebe ist Hürdenlauf und Langstrecke. Dem Partner gegenüber tolerant zu sein, bedeutet, ihm die Freiräume zu lassen die er braucht. Hier gibt es mit ziemlicher Sicherheit unterschiedliche Bedürfnisse die geklärt werden sollten. Klammern und Einengen haben nichts mit Toleranz zu tun.

Die besten Erfolgsaussichten für eine liebevolle, harmonische Beziehung bestehen dann, wenn beide Partner Toleranz ähnlich handhaben – und zu wertschätzen wissen.

Wer Perfektion verlangt, bleibt oft allein. Aber wer sich zu sehr verleugnet, gibt sich auf. Ein Uraltes Dilemma – wo hört Toleranz auf, wo fängt Selbstverleugnung an? Verliere ich mich irgendwann selbst, wenn ich zu viele Kompromisse eingehe?

Wenn die Liebe wichtig ist, wird das, was vorher wichtig war, auf einmal unwichtig. Eingefleischte Stadtmenschen ziehen plötzlich aufs Land, geben als Genussraucher das Rauchen auf, werden Vegetarier, obwohl sie von Zeit zu Zeit gerne ein saftiges Steak essen, unterdrücken Angst und Eiversuchtsgefühle, wenn dubiose Mails oder SMS auftauchen.

TPL

Adobe Stock

Woody Allen hat schon damals festgestellt, dass das Herz ein sehr dehnbarer, widerstandsfähiger kleiner Muskel ist. Eine neue Beziehung ist wie ein frisch geknüpfter Teppich, alles ist fest und farbenprächtig, alles ist stabil. Doch mit jedem Kompromiss wird sie ein wenig brüchiger.

Sandra (Name geändert) hat ihrem Mann bei der Verlobung versprochen, dass sie im Fall eines Seitensprungs tolerant wäre und ihm vergeben würde. Jetzt hat er eine Affäre und will die andere Frau 1 x in der Woche sehen – er pocht auf diese versprochene Toleranz. Aber hat das etwas mit Toleranz zu tun?

Toleranz – Weisheit/Liebe oder Kompromiss? Wie weit würdet ihr für Eure Liebe gehen, was würdet ihr runterschlucken und was geht gar nicht. Darüber wollen wir am Donnerstag in Treffpunkt Liebe sprechen.

Dein Thema im „Treffpunkt Liebe usw.“

Wenn dir etwas am Herzen liegt, dann kannst Du dich (gerne auch anonym) hier bei uns melden:

#JETZT ANMELDEN

"Treffpunkt Liebe usw."-Podcast

Hitradio Ö3

„Treffpunkt Liebe usw.“

Die Show, die die schönste Nebensache der Welt zur Hauptsache macht. Und auch alle Probleme, die damit zu tun haben. Tarek Adamski und Sylvia Graf sprechen zusammen mit Psychologin Martina Rammer-Gmeiner und der Ö3-Gemeinde über Sex, Liebe, Affären und über das, was nach einem Happy-End kommt: den Beziehungsalltag.

Hier abonnieren oder online nachhören
iTunes
Spotify


Psychologin Martina Rammer-Gmeiner

Martina Rammer-Gmeiner ist Psychologin in Wien und arbeitet mit Menschen und ihren jeweiligen „Beziehungsdynamiken“. Paare, die in der klassischen Beziehungsfalle festsitzen oder Singles, die nicht verstehen, warum es bei ihnen nicht und nicht klappt mit dem Partnerglück sind bei unserer Expertin richtig.

Martina Rammer Gmeiner

Martina Siebenhandl

„Durch meine langjährige Erfahrung habe ich erlebt, dass sich Menschen nach stabilen Beziehungen sehnen, wo Vertrauen und Geborgenheit erlebt wird. Oftmals sind es aber gerade sie selbst, die das boykottieren und sich im Wege stehen.“

Als Kommunikationsexpertin weiß Rammer-Gmeiner, dass Austausch auf vielen Ebenen funktionieren muss: „Sexualität ist ja auch eine Form der Kommunikation und zwar die intimste. So wie in der verbalen Kommunikation Missverständnisse passieren können, kann es auch beim Sex zu dem Gefühl kommen, dass man sich völlig falsch verstanden fühlt – das ist natürlich frustrierend und kontraproduktiv.“


Bei manchen Beziehungen zeigt sich, dass ein Schlussstrich besser ist als der Versuch eines Neuanfangs: „Das Erkennen, dass ich versuche etwas, das bereits tot ist, zu reanimieren ist zum einen traurig, zum anderen kann es auch Kräfte mobilisieren, die man für sich selbst nützen kann, statt in eine verlorene Beziehung zu investieren.“

„Treffpunkt Liebe usw. - der Ö3-Sextalk“ mit Tarek Adamski & Martina Rammer-Gmeiner, 19. Mai 2022 (SG)