Aufbau beim Ö3-Weihnachtswunder

Hitradio Ö3/Wolfgang Pfleger

Das Ö3-Weihnachtswunder entsteht

Hitradio Ö3 übersiedelt. Ganz Hitradio Ö3? Nein! Nur Gabi Hiller, Andi Knoll und Robert Kratky verlassen das kuschelige Ö3-Studio in Heiligenstadt, um von 19. bis 24. Dezember aus einem gläsernen Container mitten in Salzburg zu senden. Und genau dieses Studio ist gerade im Entstehen - und damit das Ö3-Weihnachtswunder.

Aufbau beim Ö3-Weihnachtswunder

Hitradio Ö3/Wolfgang Pfleger

„Ö3-Wecker“ mit Robert Kratky, 16. Dezember 2014

Fünf Tage lang wird das Ö3-Programm vom Kapitelplatz in Salzburg gesendet. Ungefähr genauso lange dauern die Vorbereitungsarbeiten dafür.

Aufbau beim Ö3-Weihnachtswunder

Hitradio Ö3/Wolfgang Pfleger

Per LKW wurden die Container angeliefert, die für Gabi Hiller, Andi Knoll und Robert Kratky in Salzburg Heimat und Arbeitsstätte zugleich sein werden.

Nachhören: Der Aufbau in Salzburg

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Aufbau beim Ö3-Weihnachtswunder

Hitradio Ö3/Wolfgang Pfleger

Ö3-Reporter Peter Obermüller berichtet von den Aufbauarbeiten, Sabine Artmayr vom Ö3-Marketing koordiniert die Arbeiten, damit der Zeitplan eingehalten und ab Freitag gesendet werden kann.

Aufbau beim Ö3-Weihnachtswunder

Hitradio Ö3/Wolfgang Pfleger

Hier wird alles ganz genau genommen.

Aufbau beim Ö3-Weihnachtswunder

Hitradio Ö3/Wolfgang Pfleger

Aufbau beim Ö3-Weihnachtswunder

Hitradio Ö3/Wolfgang Pfleger

Noch ist es ruhig am Kapitelplatz. Ab Freitag 9:00 Uhr wird hier das Ö3-Weihnachtswunder stattfinden. Gabi Hiller, Andi Knoll und Robert Kratky werden allein das komplette Ö3-Programm bis 24. Dezember, 9:00 Uhr bestreiten. Die größte Herausforderung dabei stellen sie sich selbst: Sie werden während dieser fünf Tage auf feste Nahrung verzichten - also „Adventfasten“. Das wird spannend.


Das Studio zieht ein

Bevor Gabi Hiller, Andi Knoll und Robert Kratky ab Freitag, 9.00 Uhr in den Container am Kapitelplatz ziehen, um 120 Stunden lang Spenden zu sammeln und Musikwünsche zu erfüllen, ist am Dienstag das Ö3-Studio in den Container eingezogen.

Die drei von der Baustelle: Die Ö3-Techniker Hubert, Janos und ihr Chef Reinhard sind dafür verantwortlich, dass das Ö3-Weihnachtswunder auch wirklich wahr wird. Sie haben das Ö3-Studio im gläsernen Container aufgebaut.

Studioaufbau für das Ö3-Weihnachtswunder

Hitradio Ö3/Wolfgang Pfleger

Unzählige Meter Kabel, Computer und Bildschirme müssen richtig verbunden werden, damit, wenn Robert Kratky aufs Knopferl drückt, auch tatsächlich Musik aus dem Radio kommt.

Studioaufbau für das Ö3-Weihnachtswunder

Hitradio Ö3/Wolfgang Pfleger

Studioaufbau für das Ö3-Weihnachtswunder

Hitradio Ö3/Wolfgang Pfleger

Wenn dann alles auch tatsächlich funktioniert, darf man schon zufrieden auf die erledigte Arbeit blicken.

Studioaufbau für das Ö3-Weihnachtswunder

Hitradio Ö3/Wolfgang Pfleger

Studioaufbau für das Ö3-Weihnachtswunder

Hitradio Ö3/Wolfgang Pfleger

Hier werden Gabi Hiller, Andi Knoll und Robert Kratky den Großteil ihrer Zeit im Container verbringen: am Steuerpult des Ö3-Studios.

Studioaufbau für das Ö3-Weihnachtswunder

Hitradio Ö3/Wolfgang Pfleger

Während drinnen alles fürs Senden vorbereitet wird, ist draußen schon mal die Grundlage fürs Spenden gelegt worden. Der Ö3-Briefkasten freut sich auf Spendekuverts - gefüllt mit Geld für den „Licht ins Dunkel“-Soforthilfefonds und beschriftet mit den Musikwünschen der Ö3-Hörer.

Studioaufbau für das Ö3-Weihnachtswunder

Hitradio Ö3/Wolfgang Pfleger

Ob bei den Ö3-Moderatoren Skikursfeeling aufkommen wird? Im Schlafcontainer gibt es keine luxuriösen Kingsize-, sondern Stockbetten.

Studioaufbau für das Ö3-Weihnachtswunder

Hitradio Ö3/Wolfgang Pfleger

Robert Kratky hat im Ö3-Wecker bereits angekündigt: „Ich schlafe oben.“

Studioaufbau für das Ö3-Weihnachtswunder

Hitradio Ö3/Wolfgang Pfleger

Studioaufbau für das Ö3-Weihnachtswunder

Hitradio Ö3/Wolfgang Pfleger

Weihnachten steht nicht nur vor der Tür, sondern in Form eines Christbaums auch schon im gläsernen Studio.

Für die richtige Lichtstimmung ist auch schon gesorgt. Hiller, Knoll und Kratky sollen ja nicht nur gut zu hören, sondern auch gut zu sehen sein.

Studioaufbau für das Ö3-Weihnachtswunder

Hitradio Ö3/Wolfgang Pfleger

Im Moment herrscht hier noch Chaos. Bis 19. Dezember wird/muss sich das aber noch ändern.

Studioaufbau für das Ö3-Weihnachtswunder

Hitradio Ö3/Wolfgang Pfleger

Vor dem gläsernen Studio ist es momentan noch ruhig. Aber auch das wird sich vermutlich noch ändern.

Studioaufbau für das Ö3-Weihnachtswunder

Hitradio Ö3/Wolfgang Pfleger


1. Blick ins fertige Studio

Das Ö3-Studio am Kapitelplatz ist bereit für den Einzug von Gabi Hiller, Andi Knoll und Robert Kratky. Die packen bereits fleißig ihren Koffer, um dann ab Freitag, 9.00 Uhr in den Container zu ziehen. Dort werden sie 120 Stunden lang Spenden sammeln und Musikwünsche erfüllen.

Der Countdown läuft, das Ö3-Studio ist fertig und bezugsfertig. Die Betten sind gemacht und bereit für die die Ö3-Moderatoren Gabi Hiller, Andi Knoll und Robert Kratky - die bereits fleißig am Packen sind.

Was bei Gabi Hiller und Andi Knoll in den Koffer darf...

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Fertig! So sieht es in der Ö3-Wunschhütte aus

Kind spielt vor der Ö3-Wunderhütte

Hitradio Ö3/Pfleger

Ein herzliches Willkommen in Salzburg

Seit Tagen beobachtet ganz Salzburg interessiert die Aufbauarbeiten der Ö3-Wunschhütte am Kapitelplatz. Ö3-Reporter Peter Obermüller hat sich mal umgehört und viele Nachbarn heißen das Ö3-Weihnachtswunder willkommen und einige haben bereits Musikwünsche zurechtgelegt.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar


Ö3-Weihnachtswunder - wo jeder Wunsch hilft!