Pippa Middletons Hochzeitsregel: No ring- no bring!

Die Gästeliste der eigenen Hochzeit hat schon so manche Braut an den Rande der Verzweiflung gebracht. Gewisse Leute muss man einfach einladen , obwohl man es absolut nicht möchte. Pippa Middleton steht wohl vor genau diesem Problem und hat deshalb auf ihrer Hochzeit die „No ring- no bring“ Regel eingeführt.

Philippa Middleton, Kate Middletons kleine Schwester, heiratet im Mai James Matthews. Allerdings sind nicht alle (angehenden) Royals gerne gesehen. Pippa setzt deshalb, laut Quellen der „The Mail on Sunday“, auf die „no ring - no bring“ Regel . Das heißt, dass geladene Gäste nur ihre Partner mitnehmen dürfen, wenn sie verheiratet oder verlobt sind.

Doch weshalb würde die Braut so eine Regel aufstellen? Ein Freund von Pippa erzählt der Zeitung „The Mail On Sunday“ , dass sie Angst hat, dass ihr Meghan Markle, die neue Freundin von Prinz Harry, mit ihrer Anwesenheit die Show stiehlt. Zugegebenermaßen ist die Ähnlichkeit der beiden Frauen verblüffend und Meghan und Harry stehen momentan wirklich überall im Mittelpunkt der Öffentlichkeit. Doch ist es nicht doch ein bisschen zu hart, sie gleich von der Hochzeit auszuschließen?

Ob Pippa an die Hochzeit ihrer Schwester denken musste? Denn wir erinnern uns alle nur allzu gut, wer hier wem, sei es auch unbewusst, die Show gestohlen hat!

Abstimmung wird geladen...

(Lilian Amina Derndler)