Google Streetview Auto

APA/HELMUT FOHRINGER

Google Street View gibt’s jetzt auch in Österreich

Vor einem Jahr startete das Google Street View Auto vor dem Ö3-Studio in Heiligenstadt. Ab heute sind die Bilder aus Wien, Linz und Graz verfügbar.

Screenshot: Google Maps: Street View

Google

Österreich ist das 87. Land, das auf Street View verfügbar ist. Noch ist aber nicht ganz Österreich online, sondern nur Wien, Linz und Graz.
Es sind aber noch neun Fahrzeuge auf den Straßen unterwegs - Klagenfurt, Villach, Bregenz, Feldkirch und Dornbirn stehen auf dem Programm, auch in den drei bereits abfotografierten Städten können weitere Aufnahmen gemacht werden. Rund 20.000 Kilometer sollen hinzukommen. „Je nach Witterung wird bis Ende September gefahren“, sagte Wolfgang Fasching-Kapfenberger, Pressesprecher bei Google Österreich. Die Veröffentlichung der neuen 360-Grad-Fotos ist für 2019 geplant.

Naturhistorisches Museum in Wien

Gerhard Wild / picturedesk.com

Google Austria veröffentlichte am Donnerstag auch eine Special Collection vom MuseumsQuartier Wien (MQ). Rund ein Kilometer war ein Mitarbeiter im Vorjahr im MQ zu Fuß mit dem Trekker unterwegs. Weitere Special Collects, die in Österreich verfügbar sind, sind etwa die Formel 1-Rennstrecke in Spielberg oder ein Spaziergang durch das Kunsthistorische Museum Wien (KHM) im Rahmen der Google Arts & Culture. 18 kulturelle Einrichtungen - darunter auch das Burgtheater oder die Staatsoper - können bereits virtuell besucht werden. Auch die Tiroler Skipisten in Ischgl und Sölden sind via Google Street View abrufbar, ebenso mehrere Fußballstadien.

Der Beitrag aus der „Ö3-Drivetimeshow“ zum Nachhören:

Informationen darüber, wo fotografiert wird, gibt’s auf der Google-Street-View-Seite

Alle Infos über Richtlinien zur Bilderfreigabe und zum Datenschutz gibt’s hier.

„Ö3-Drivetimeshow“ mit Olivia Peter und Tom Filzer, 13. Juli 2018 (APA/NES)