Italienische Straße

Unsplash

Das sind die besten Erfindungen aus Italien

Italien haben wir nicht nur die schönsten Kindheitserinnerungen zu verdanken - Grazie! - sondern auch viele Erfindungen, die uns bis heute begleiten. Das tägliche Stückchen Italien im Ö3-Wecker!

No no no! Damit ist jetzt nicht die Pasta gemeint: Wie klischeehaft wäre das denn? Italien hat viel mehr zu bieten: Das sind die besten schöpferischen Einfälle und Innovationen.

die Moon-Boots

Die Geschichte der ikonischen Winterstiefel beginnt tatsächlich sulla luna - auf dem Mond!
Es ist der 21. Juli 1969. Millionen von Menschen weltweit beobachten im Fernsehen, wie Neil Armstrong und Buzz Aldrin als Erste überhaupt den Mond betreten.
Einer der Menschen vor dem Bildschirm ist der Geschäftsmann und Designer Giancarlo Zanatta aus Montebelluna.
Der ist begeistert - aber nicht etwa von den ersten Fußabdrücken auf dem Mond, no, no - er ließ sich vom Design der Astronautenstiefel inspirieren und kreierte einen Winterschuh.
Il risultato - die kultigen Moon Boots, die auch heute noch der Renner sind. Prodotti in Italia.

Italienische Erfindung: Schuhe

Unsplash

il presepe - das Krippenspiel

Wir gehen zurück in die Zeit von Franz von Assisi. Genauer gesagt in das Jahr 1223. Weihnachten war auch im Mittelalter schon eine große Nummer, die Alphabetisierungsrate allerdings eher nicht.
Wie sollte Frazn von Assisi also den Leuten, die nicht lesen konnten, die Weihnachtsgeschichte näher bringen?
Seine Idee: Krippe, Ochse und Esel auf einem Waldstück nahe des Klosters Greccio versammeln - und einfach nachspielen. Das erste Krippenspiel der Welt, dem noch viele weitere folgen sollten.

Krippe

Unsplash

il telefono - das Telefon

Wir sind im New York im Jahr 1860. Der aus Italien stammende Theatermechaniker Antonio Meucci kümmert sich um seine Frau.
Die hat Rheuma und kommt nicht mehr aus dem Bett ... meldet sich aber molto forte, wenn sie wieder mal was braucht.
Die Lösung des findigen Ehemannes - eine elektrische Sprechverbindung ins eheliche Schlafzimmer. Infatti, der erste Prototyp eines Telefons.
Das Patent für seine Erfindung konnte sich Meucci leider nicht leisten - dieses sicherte sich einige Jahre später Alexander Graham Bell, dem Meuccis Notizen in die Hände fielen.
Trotzdem war die Erfindung des Telefons wohl - für uns und für Antonio - eine Win-Win-Situation.

Italienische Erfindung: Das Telefon

Unsplash

la batteria - die Batterie

Die Geschichte - la storia - der Batterie beginnt mit ... toten Fröschen. Wir schreiben das Jahr 1792. Der Physiker Alessandro Volta experimentiert in seinem Labor.
Was ihm auffällt: Wenn man einen toten Frosch mit verschiedenen Metallstäben berührt, beginnt er zu zucken. Voltas Erklärung dafür: eine Kraft, die in den Metallen schlummert. Heißt also ins Jetzt übersetzt - es fließt Strom. So weit so gut ...
Wir spulen acht Jahre und einige Espressi vor - um 1800 entsteht schließlich die erste Batterie der Welt. Noch ist die Säule aus übereinandergeschichteten Kupfer- und Zinkplättchen zwar einen halben Meter hoch, das Prinzip ist aber bis heute dasselbe geblieben.
Also: Grazie mille per la batteria, Alessandro Volta!

Italienische Erfindung: Die Batterie

Unsplash

il preservativo - das Kondom

Nicht Casanova hat es erfunden, sondern der italienische Arzt Gabriele Falloppio. Wir sind im 16. Jahrhundert und Syphilis war zu dieser Zeit nicht nur ein Ausdruck in einem medizinischen Fachbuch... Dr. Falloppio brauchte also Schutz. Die Lösung: In Flüssigkeit getränkte Leinensäckchen - der Vorreiter des heutigen Kondoms. Casanova hat übrigens auch von dieser Idee profitiert - allerdings 200 Jahre später und in einer etwas weiterentwickelten Form. War wohl auch besser so!

Italienische Erfindung: Das kondom/ Gurke mit Verpackung aus Plastik

Unsplash

(Maximilian Berwanger/ Anastasia Lopez)