Team Österreich App

Rotes Kreuz

Online helfen - es funktioniert!

Zum allerersten Mal hat das Team Österreich geholfen, ohne dabei das Haus zu verlassen. Den Team-Mitgliedern wurden online verschiedene Aufgaben gestellt, die die Folgen der Hitzewelle für ihre Umgebung erträglicher machen können. Helfen über das Smartphone - möglich macht das eben die neue Team Österreich-App und die Einsatz-Premiere war ein voller Erfolg.

Die Aufgaben

1. In den Innenräumen des eigenen Wohnhauses die Temperaturen messen, über die App rückmelden und damit eine „Indoor-Hitzekarte“ für die Rettungskräfte erstellen…

2. In einer Online-Karte eintragen, wo in der eigenen Umgebung öffentlich zugängliche Räume unter 25 Grad sind, um sich dort von der Hitze erholen zu können…

3. In der eigenen Umgebung ältere und chronisch kranke Menschen - Oma, Opa, Papa, Mama, Nachbarn - aktiv drüber informieren, wie wichtig diese Auszeit von der Hitze, also eine Hitzekarenz von zumindest drei Stunden zur Erholung des Organismus ist...

Team Österreich App

Pixabay/Hitradio Ö3/Montage

Die Bilanz

In nur 24 Stunden haben die Online-Helferinnen und –Helfer schon eine sehr aufschlussreiche „Liste der kühlen Orte“ mit fast 300 Einträgen erstellt, die sich nach wie vor weiter füllt: Mit kühlen Orten wie Kirchen, klimatisierten Einkaufszentren, Büchereien, Pfarrämtern, schattige Parks usw. - also Aufgabe top erfüllt!

Liste der kühlen Orte

Beeindruckend ist auch, dass sie mehr als 1.000 Menschen gezielt auf die Wichtigkeit einer Hitzekarenz für den Organismus angesprochen und mit Informationen versorgt haben. Das hat Leben gerettet und wird noch Leben retten - also auch da: Aufgabe top erfüllt!

Die Bilanz zum Nachhören

Bundesrettungskommandant Gerry Foitik hat im Ö3-Wecker die Einsatzbilanz präsentiert:

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Der Ausblick

Es hat sich also gezeigt, dass die Online-Hilfe über die Team Österreich-App viele Leute quer übers Land erreicht, sehr schnell gut auswertbare Ergebnisse liefert – und eines ist klar: Je dichter das Netz an Online-Helferinnen und –Helfern in Zukunft wird, desto besser und vielfältiger kann damit gearbeitet werden.

Wer also in Zukunft so helfen will, ist herzlich willkommen im Team Österreich, kann sich die Team Österreich-App kostenlos runterladen und sich dann beim Team Österreich registrieren.

Android

iOS

Zur Web-Version

Natürlich kannst du die App aber auch runterladen ohne Team Österreich-Mitglied zu werden und ganz anonym nutzen - als deine persönliche Serviceplattform für die Vorbereitung auf und Warnung vor Krisensituationen. Alle Infos dazu findest du hier!

„Ö3-Wecker“ mit Robert Kratky, 2. August 2018 (MM)