Der Callboy wird volljährig

Der falsche Frank Stronach beschwert sich beim echten Arnold Schwarzenegger darüber, dass er kein Museum in der Steiermark besitzt. Ein völlig aus der Fassung gebrachter Ioan Holender oder Toilettenengpass in der Fanzone bei der EURO 08. Ab Montag (6. August) laufen echte Kult-Folgen der bekanntesten Radio-Comedy des Landes bei Philipp Hansa im Ö3-Wecker (5.00 – 9.00 Uhr).

Während Gernot Kulis aktuell mit seiner zweiten Bühnenshow „Herkulis“ erfolgreich durch Österreich tourt, gilt er im Hitradio Ö3 seit Jahren als „der Telefonschreck“ der Nation! Kein Amt, keine Privatperson, kein Prominenter ist vor ihm sicher. Nicht einmal wenn man Hannes Jagerhofer, Marko Arnautovic oder Hermann Maier heißt. Jetzt ist der Callboy endlich volljährig und feiert seinen 18. Geburtstag. Grund genug, die Highlights aus den letzten 18 Jahren noch einmal auf Sendung zu bringen.

Gernot Kulis mit einer Callboy-CD

Markus Wache

Das Geheimnis des Erfolgs

Endlich 18 – das Leben von Gernot Kulis ist ein Gag. Das Geheimnis seines Erfolges verrät Gernot Kulis nicht, nur so viel: „Die Comedy-Rubrik der ‚Ö3-Callboy‘ ist vergleichbar mit einer ‚Versteckten Kamera‘ im Radio mit einem Touch Schadenfreude. Man kann sich kaum vorstellen, wie aussagekräftig ein ‚Hallo‘ am Telefon sein kann. Innerhalb weniger Sekunden weiß ich, ob mein Telefonpartner gestresst, glücklich oder zornig ist, damit spiele ich dann und lasse der Situationskomik ihren Lauf. Was dabei raus kommt, kann nicht geplant werden und genau das macht den Reiz aus.“

Für Kulis gilt die Unschuldsvermutung. Alle Ton-Beweise seiner Taten gibt es ab 6. August im Ö3-Wecker. Der Callboy ist 18 – das große Geburtstagsfest.

Mehr zum Callboy findest du hier: oe3.orf.at