Laptop mit Herz auf dem Bildschirm

Bernhard Classen / vario images / picturedesk.com

Bangen vor erster Anhörung in Florida für jungen Österreicher

Heute findet in Sarasota in Florida (USA) der erste Gerichtstermin gegen den 18-jährigen Oberösterreicher statt, der verbotenen Sex mit seiner minderjährigen Internetliebe hatte.

Bei der ersten Anhörung vor Gericht geht es um die Frage, ob sich der junge Oberösterreicher schuldig bekennt oder nicht. Der 18-Jährige bekannte sich allerdings bereits schriftlich nicht schuldig. Sein Anwalt Carl Christian Thier hat in der Folge beim Gericht in Sarasota erwirkt, dass der junge Mann daher gar nicht erscheinen muss. Trotzdem ist es für den 18-jährigen Oberösterreicher ein entscheidender Termin. Wird Anklage gegen ihn erhoben, dann wird am Freitag auch gleich ein weiterer Gerichtstermin festgelegt.

Interview im Ö3-Wecker - Der Beitrag vom 14. September zum Nachhören:

Verhandlungen mit Staatsanwaltschaft

Im Hintergrund laufen intensive Verhandlungen zwischen der Verteidigung des 18-Jährigen und der Staatsanwaltschaft. Man arbeitet an einem Deal, der dem jungen Mann im Fall einer Anklage eine Gefängnisstrafe ersparen soll. Möglicherweise gelingt es damit, die drohende Haft von bis zu 15 Jahren in eine Geldstrafe umzuwandeln. Der 18-Jährige ist derzeit auf freiem Fuß, er muss aber vorerst unter strengen Auflagen in den USA bleiben. Auch seine Eltern sind dort, um ihrem Sohn in dieser entscheidenden Phase des Verfahrens beizustehen.

(Jürgen Freimuth)