Gregoritsch fällt für ÖFB-Länderspiele aus: Janko Ersatz

Auch Michael Gregoritsch fällt wegen Oberschenkelproblemen für die anstehenden Fußball-Länderspiele aus.

Das wurde am Dienstagabend bekannt, nachdem der Augsburg-Profi im Rahmen das ÖFB-Trainingslagers in Bad Waltersdorf nur ein individuelles Programm abgespult hatte. Für Gregoritsch nachnominiert wurde Marc Janko.

Der 35-jährige Lugano-Legionär feiert damit nach einem Jahr sein Nationalteam-Comeback und wurde erstmals in der Ära von Teamchef Franco Foda einberufen. Der Stürmer hat in 66 Länderspielen bisher 28 Tore erzielt.

Marko Arnautovic über das Comeback von Janko:

Adi und Arnautovic

Hitradio Ö3

Franco Foda gehen die Mittelfeldspieler aus

Auch Florian Grillitsch fällt für die Fußball-Länderspiele am Freitag in Wien gegen Nordirland und am darauffolgenden Dienstag in Herning gegen Dänemark aus.

Der Hoffenheim-Legionär erlitt am Sonntag bei der 1:2-Heimniederlage seines Clubs gegen Eintracht Frankfurt eine Fußverletzung. Für ihn wurde Leipzig-Profi Konrad Laimer nachnominiert.

Grillitsch, der in allen acht bisherigen Länderspielen unter Teamchef Franco Foda zum Einsatz gekommen ist, ist damit nach David Alaba (Muskelfaserriss) und Julian Baumgartlinger (im Aufbautraining nach Innenbandriss im Knie) der dritte prominente Ausfall.

Franco Foda hält die Hand vor das Gesicht

ROBERT JAEGER / APA / picturedesk.com

Wöber statt Alaba

Teamchef Franco Foda hat Maximilian Wöber für den verletzten David Alaba in das Aufgebot für die anstehenden beiden Länderspiele gegen Nordirland (12. Oktober) und Dänemark (16.) nachnominiert. Der Ajax-Amsterdam-Legionär war ursprünglich für die U21-Mannschaft vorgesehen.

Am Montagabend hat das Team das erste Training absolviert. Der Großteil des Kaders spulte aufgrund der jüngsten Belastungen eine eher leichte Einheit ab und verschwand schon früher für Dehnungsübungen oder Massagen in den Kabinenbereich.

Adi Niederkorn war beim Training in Bad Waltersdorf dabei

Ö3-Wecker mit Robert Kratky, 10. Oktober 2018 (APA)