Superhelden besuchen AKH

GEORG HOCHMUTH / APA / picturedesk.com

Superhelden auf Besuch im Wiener AKH

Verkleidet als Batman, Spiderman und Captain America haben sich am Mittwoch Seiltechniker der Polizeieinheit WEGA vor den Fenstern der kleinsten Patienten im Wiener AKH abgeseilt. Man wollte „den chronisch kranken Kindern, die für uns die wahren Helden sind, die Möglichkeit geben, trotz Krankenhausalltag etwas Besonderes zu erleben“, erklärte Susanne Greber-Platzer, Leiterin der Kinderklinik.

Mit selbst gebastelten Willkommensplakaten empfingen die Kinder die insgesamt sechs Marvel-Charaktere vor dem Gebäude. Begleitet vom Superman-Soundtrack konnten Patienten und Personal aus den Krankenzimmern beobachten, wie Spiderman ihnen kopfüber zuwinkte und Batman durch Fensterscheiben „High Fives“ verteilte. Im Vorfeld der Aktion lernten die Kinder auch etwas über die Arbeit und Aufgaben der Polizei und der Spezialeinheit WEGA (Wiener Einsatzgruppe Alarmabteilung).

Kinder sind die wahren Helden

Großes Ziel der Abseilaktion war es aber, den Kindern und Jugendlichen einen positiven Aspekt ihres Krankenhausaufenthalts aufzuzeigen. „Die Kinder wissen, dass die Superhelden nur für sie gekommen sind. Sie brauchen diese Helden und das Gefühl, etwas Besonderes zu sein“, wie Greber-Platzer im APA-Gespräch ausführte. Doch die wahren Helden waren für alle Anwesenden die Kinder selbst. Denn viele der jungen Patienten müssen lernen, ein Leben mit einer chronischen Krankheit zu führen.

Aktion wird weitergeführt

Nach großem Jubel und wieder zurück am Boden, konnten die Kinder noch mit ihren Comic-Helden Geschenke auspacken und Fotos schießen. Der Weiterführung der Aktion stünde angesichts von 40 Freiwilligen nichts im Wege, wie Michaela Rossmann von der Landespolizeidirektion Wien sagte. Wo und wann die verkleideten Beamten wieder auftauchen könnten, wollte man aber noch nicht verraten.

(APA/JP)