Duftkerzen

Science Photo Library / picturedesk.com

Lifehack: So brennen deine Kerzen länger!

Dieses Wochenende geht es endlich richtig los mit Lichterketten, Punsch und Kerzen im Advent. Diese drei Hacks solltest du kennen, damit deine Kerzen noch länger und besser brennen. Und: Worauf du beim Kauf achten solltest.

TRICK 1: Stecke die Kerze vor dem Anzünden ein paar Stunden ins Gefrierfach!

  • Je wärmer der Raum, in dem die Kerze steht, desto weicher ist auch das Kerzenwachs und desto schneller brennt deine Kerze nieder, meint Wachszieherin und Kerzenexpertin Elisabeth Maislinger.
  • Dasselbe Phänomen kennt man von den Kerzen am Friedhof: Die stehen draußen im Kalten und brennen auch länger.
Kerze zum Advent und Weihnachten

Unsplash

TRICK 2: Spaghetti als perfekte Anzündhilfe

  • Ist deine Kerze schon ein bisschen niedergebrannt und das Streichholz zu kurz oder das Feuerzeug zu klein, dann kann dir eine ungekochte Spaghettinudel tatsächlich super-nützlich sein! Das riecht zwar ein bisschen, dafür sparst du dir verbrannte Finger.

TRICK 3: Den Docht kurz halten

  • Ist der Docht lang, rußt die Kerze in der Regel stark. Das kommt daher, dass sie durch den zu langen Docht mehr Wachs verbraucht und auch schneller verbrennt.
  • Kürze deshalb immer ein bisschen nach! Die optimale Dochtlänge sind ein bis eineinhalb Zentimeter!
Kerze zum Advent und Weihnachten

Unsplash

Darauf solltest du beim Kauf achten

Es gibt durchaus einen Unterschied zwischen niederwertigeren und höherwertigeren Kerzen:

So kannst du das feststellen:

  • Taste die Kerze am Boden ab, wenn sie recht körnig ist, ist das in der Regel ein Indiz für niedrigere Qualität. Meist bestehen solche Kerzen aus billigen Paraffin-(Wachs)-Flocken, dicht aneinandergepresst mit Luft dazwischen.
  • Gezogene oder gegossene Kerzen brennen in der Regel länger, die haben eine andere Zusammensetzung, sagt die Kerzenexpertin.
Auf einem Adventkranz brennt die erste Kerze

Franz Neumayr / picturedesk.com

Beitrag aus „Guten Morgen am Sonntag“:

„Guten Morgen am Sonntag“ mit Martina Rupp, 2. Dezember 2018 (Martin Krachler)