Emubaby Zoo Schmieding

Zoo Schmiding

Papa macht die ganze Arbeit

Beim Emu ist Brüten und Kinderaufzucht reine Männersache. Nur das Eierlegen selber konnten Emumamas noch nicht delegieren. Aber kaum ist diese Aufgabe erledigt steht für eine Emumama bereits wieder Faulenzen und Vergnügen am Programm.

Anders schaut es da für den Emupapa aus: Für ihn heißt es dann 60 (!) Tage alleine brüten und anschließend muss er auf seine Sprösslinge auch noch alleine aufpassen. Einen dieser fleißigen Emuväter kann man derzeit im Zoo Schmiding in Krenglbach bei Wels, beobachten.

Nach erfolgreicher, 2 monatiger Brutzeit hat für ihn die Aufgabe als Alleinerzieher begonnen: Und das ist es wirklich eine Herausforderung, denn Emus sind als typische Nestflüchter schon in den ersten Tagen sehr quirlig und neugierig. Zum Glück kann sich der Schmidinger Emupapa jedoch auf hilfsbereite Tierpfleger verlassen. Sie helfen tatkräftig bei der Nahrungsbeschaffung mit, täglich gibt es mehrere kindgerechte Portionen mit geriebenen Karotten, Äpfeln, Eiern und fein geschnittenem Salat und zusätzliche Vitamine und Mineralstoffe.

Emu Papa und Emu Papa im Zoo Schmiding

Zoo Schmiding

„Der Emupapa macht seine Sache vorbildlich, er hat einen großen Beschützerinstinkt und kümmert sich rührend um seinen Nachwuchs. Dem kleinen Emu scheint es gut zu gehen und er entwickelt sich prächtig“, erzählt Daniela Eder, Tierpflegerin im Zoo Schmiding.

(Zoo Schmiding / NES)