Movie Minute "Pokemon: Meisterdetektiv Pikatchu"

Warner Bros. Pictures

Pikachu als gesprächiger Meisterdetektiv

Die Pokemon haben seit den Neunzigern die Welt von Japan aus erobert. Vor drei Jahren hat es den Hype um Pokemón-Go gegeben, und jetzt kommt der erste Real-Film bei uns in die Kinos: „Pokemon: Meisterdetektiv Pikachu“.

Inhalt

Der Film spielt in Ryme City - einem Ort, an dem Menschen und Pokemón friedlich zusammenleben, aber es gibt auch Schattenseiten: Tim (Justice Smith) kommt in die Stadt, um herauszufinden, was mit seinem Vater passiert ist. Der ist nämlich vor kurzem verschwunden. Als Tim nachforscht, stößt er auf ein kleines, gelbes Pikachu, und das ist kein gewöhnliches Pikachu - es spricht (im Original mit der Stimme von Ryan Reynolds).

Pikachu bietet sein Talent als Detektiv an, um zu helfen, Tims Vater wiederzufinden. Tim ist zwar erst skeptisch, lässt sich dann aber doch auf das Abenteuer ein.

Ö3-Redakteur Max Bauer

Hitradio Ö3/Thomas Wunderlich

Max Bauer

Max Bauers Filmkritik

Das Abenteuer, das Tim und Pikachu erwartet, ist knallbunt, natürlich voller Pokemón, aber auch etwas anders, als es Fans der Spiele und Serie gewohnt sind. Erstmal ist es ein Real-Film, bei dem die animierten Pokemón mit echten Schauspielern interagieren. Zweitens geht es nicht so sehr um Pokemon-Kämpfe, sondern um die mysteriöse Crime-Story.

Diese Geschichte ist aber eher seicht und so punktet der Film vor allem mit süßen Slapstick-Momenten und ein paar guten Pointen vom sprechenden Pikachu.

6 von 10 Sternen

ORF.at

Bringt 6 von 10 Movie-Minute-Empfehlungspunkten.

Filminfo

Abenteuer, Fantasy, Animation. USA/Japan 2019. 104 Minuten.
Regie: Rob Letterman
Mit: Justice Smith, Ryan Reynolds

Movie Minute Podcast Logo

Hitradio Ö3

Ö3-Movie-Minute als Podcast

Für alle, die die Filmkritik am Donnerstag verpasst haben, gibt’s im Kino-Podcast Infos zum Film der Woche.

Um diesen Ö3-Podcast-Feed kostenlos zu abonnieren, kopiere einfach diesen Link in deinen Podcatcher:

xml
@iTunes