Ö3-Bühne

Hitradio Ö3 / Philipp Lipiarski

Donauinselfest: DAS Festivalhighlight des Jahres

Es ist die geilste Sommerparty des Jahres und sie steigt heuer vom 21. bis zum 23. Juni 2019. Heute wird das Lineup für die Ö3-Bühne bekannt gegeben. Höchste Zeit also die Highlights der vergangenen Jahre Revue passieren zu lassen.

Kannst du dich noch erinnern an dein Highlight am Donauinselfest? Ein richtiger Gänsehautmoment? Davon gibt es unzählige!
Das Megafestival hat unvergessliche Erinnerungen geschaffen - wie zum Beispiel das legendäre Konzert auf der Ö3-Bühne von Falco!

1993 spielt Falco sein legendäres Konzert bei strömenden Regen vor 150.000 Zuschauern. Während seines Songs „Nachtflug“ hat ein Blitz auf der Bühne eingeschlagen.
Verletzt worden ist niemand, aber die Technik ist für einige Minuten ausgefallen.

Pizzera & Jaus haben zum Beispiel 2018 die Ö3-Bühne gerockt und auch viele andere Top-Acts aus Österreich: EAV, Wanda, Rainhard Fendrich, Christina Stürmer, Hubert Von Goisern, aber auch Star-DJs wie Darius&Finlay.

Pizzera und Jaus

Hitradio Ö3 / Roman Pfeiffer

Pizzera & Jaus

Aber auch internationale Stars wie Lions Head, Alle Farben und Ofenbach haben für unvergessliche Momente auf der Ö3-Bühne gesorgt.

Ofenbach

Philipp Lipiarski

Ofenbach

Wir haben die absoluten Highlights und Gänsehautmomente der Ö3-Bühne herausgesucht und für dich in eine Playlist gepackt und heute im Ö3-Wecker präsentiert.

Playlist von 6 Uhr bis 7 Uhr

1. Pizzera & Jaus Eine ins Leben
2. Robin Schulz & J.U.D.G.E. Show Me Love
3. Liquido Narcotic
4. Rita Ora Let You Love Me
5. Sunrise Avenue Heartbreak Century
6. Ofenbach vs. Nick Waterhouse Katchi
7. Silbermond Symphonie
8. Gigi D’Agostino La Passion
9. Adel Tawil Lieder
10. Lost Frequencies feat. Flynn Recognise
11. Snow Patrol Snow Patrol

Mit Andreas Bourani, Mark Forster, Fettes Brot und Silbermond waren auch viele deutschsprachige Künstler am Start!
Die Fans waren begeistert:

Lost Frequencies

Lost Frequencies

Hans Leitner

Lost Frequencies

Weitere Momente, die für Schlagzeilen gesorgt haben:

Reinhard Fendrich spielt für verstorbenen Danzer
„Die Welt dreht sich weiter, aber sie ist kälter geworden“, sagt Fendrich vor tausenden Fans 2007 auf der Bühne der Donauinsel, als er statt und für seinen Freund Georg Danzer das Konzert gibt.
Denn Georg Danzer stirbt nur 2 Tage vor seinem geplanten Auftritt auf dem Donauinselfest.
Dabei zählte Danzer lange Jahre mit fünf Auftritten zu den Stammgästen des Donauinselfestes.
„So sehr ich es immer genossen habe hier zu spielen wäre es mir von Herzen lieber, wenn heute ein anderer hier spielen würde“, sagt Reinhard Fendrich bei seinem Auftritt. „Ich bin hier um ein Versprechen einzulösen. Nämlich statt ihm und für seine Familie hier zu spielen“, ergänzt Fendrich.

Fendrich

Hitradio Ö3 / Roman Pfeiffer

Reinhard Fendrich

Donauinselfest erstmals auf September verschoben
Zum 25. Jahr Jubiläum ist das Donauinselfest zum ersten Mal in der Geschichte auf September verlegt worden. Der Grund: Der Juni, wo ja normalerweise das Donauinselfest stattfindet, steht 2008 ganz im Zeichen der Fußballeuropameisterschaft „EURO 2008“.

Donauinselfest 2009 von Hochwasser gefährdet
Am Donnerstag, dem Tag vor dem Start des Donauinselfestes kommt es an der Donau in Wien zu einem Hochwasser. Egal ob die vielen Treppelwege, der Backstage-Eingang oder der Fanbereich vor der Bühne: Alle steht unter Wasser.

Backstagezugang endet im Wasser statt am Treppelweg

Hitradio Ö3

Das Hochwasser allerdings ist nur wenige Stunden vor dem Start des Donauinselfestes zurückgegangen und Dank der vielen freiwilligen Helfer, die tonnenweise Holzschnitzel aufgeschüttet haben, ist es auch für die Zuschauer möglich, vor der Bühne abzurocken.

Silbermond 2009

Hitradio Ö3

Silbermond

2012 ist die Ö3-Bühne ins Wasser gefallen. In dem Jahr haben zum Beispiel Silbermond abgerockt.

Apropos Abrocken im Regen - da war Shaggy ganz weit vorne dabei:

Shaggy

Hitradio Ö3

Rekordkonzert: Udo Jürgen spielt 4 Stunden auf der Donauinsel
Unglaubliche 220.000 Zuschauer pilgerten 1992 auf die Donauinsel, um Udo Jürgens live zu erleben.
Der spielt knapp vier Stunden live für seine Fans. Später wird er über den Auftritt sagen: „Es war der Auftritt meines Lebens“.

„Ö3-Wecker“ mit Robert Kratky, 15. Mai 2019 (JP)