Smartphone in der Hand

Pixabay

Android 10: Das sind die coolsten Veränderungen

Google hat sein neues Betriebssystem herausgebracht. Mit „Android 10“ verabschiedet sich Google nicht nur von der kreativen Namensgebung nach bekannten Süßigkeiten, sondern auch vom Home- und Backbutton.

Das Wichtige in Kürze zusammengefasst:

  1. Es ist Zeit, dem Home- und Backbutton Tschüss zu sagen.
  2. Hallo Dark-Modus.
  3. Live-Caption ist ein richtig cooles, neues Feature.
  4. Eltern können das Handy-Verhalten ihrer Kinder kontrollieren.

Gesten-Steuerung ersetzt Home- und Backbutton

Wie sie genau aussehen wird, hängt noch von den jeweiligen Herstellern ab. Fix ist jedoch, dass sie kommen wird: Die Gesten-Steuerung. Durch wischen und swipen gelangt man zu der Übersicht der offenen Apps, zurück zum Startbildschirm oder zum Google-Assistent. Home- und Backbutton sind somit Geschichte. Für all jene, die sich mit der neuen Funktion nicht anfreunden wollen wird es weiterhin die Möglichkeit geben, unter „Einstellungen“ die Buttons wieder auf den Bildschirm zu bringen.

„Family Link“: Handy-Verhalten der Kinder kontrollieren

Mit der neuen Funktion „Family Link“ lässt sich das Handy-Verhalten der Kinder kontrollieren. Eltern können nicht nur sehen welche Apps die Kinder verwendet haben, sondern auch ihre Screentime kontrollieren, also sehen wie lange sie am Handy waren. Außerdem lassen sich einige Apps sperren und eine maximale Zeit einstellen, die das Handy benützt werden darf. Ist das Limit erreicht, wird das Handy schwarz, die Details dieser Funktion ist Google bisher allerdings schuldig geblieben.

„Dark Theme“-Modus gut für die Augen

Ähnlich wie bei den Navigationsgeräten im Auto wird der Bildschirm, sobald es draußen dunkel ist, schwarz.

Eine Funktion, die bei den Android-Nutzern wohl am besten ankommen wird, meint Florian Christof von Futurezone: „Es spricht einfach alles dafür, am Abend diesen Modus zu verwenden.“ Durch weniger Handy-Blaulicht werden nicht nur die Augen geschont, auch der Akku-Verbrauch ist im „dark theme“ geringer, so der Experte.

Untertitel in Videos durch „Live-Caption“

Solltest du einmal deine Kopfhörer vergessen haben aber trotzdem ein Video anschauen wollen hat die neue Live-Caption Version eine Lösung parat. Live-Caption erkennt die Sprache im Hintergrund und verfasst automatisch Untertitel die im Video eingeblendet werden.

Vermutlich erst zu Weihnachten für alle verfügbar

Das neue Betriebssystem „Android 10“ ist zwar jetzt da, aber noch nicht für alle verfügbar. Die Ersten, die das Softwareupdate durchführen können sind die Besitzer der Google Handys „Pixel“. Für jene ist das neue Betriebssystem schon jetzt bereit. Besitzer von Samsung, Huawei, HTC, Nokia und vielen anderen Geräten, müssen wohl noch einige Wochen oder Monate warten, um das Update durchführen zu können. „Vermutlich wird es dann zu Weihnachten für alle verfügbar sein“, schätzt Christof von futurezone.

Ö3-Reporterin Veronika Kratochwil hat im Ö3-Wecker berichtet:

„Ö3-Wecker“ mit Robert Kratky, 5. September 2019 (VK)