So kochen wir in der Zukunft!

Die neuen Trends der Internationalen Funkausstellung in Berlin 2019 zeigen: vor allem in unserer Küche wird bald alles vernetzt sein.

Einige Beispiele der auf der IFA 2019 präsentierten Produkte zeigen uns, wohin die Reise geht. Stichwort „Smarthome“. In Zukunft werden Küchen- und Haushaltsgeräte mit dem WLAN verbunden sein, untereinander und mit uns kommunizieren und uns Arbeit abnehmen. Vor allem neue Kameratechnik macht das möglich:

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Küche

Unsplash.com

Für alle, die ständig den Einkaufszettel vergessen...

Der Küchengerätehersteller AEG bringt den Kühlschrank „French Door Fridge“ auf den Markt, der eine Kamera im Inneren des Kühlschranks installiert hat. Diese Kamera sendet in gewissen Abständen Bilder vom Inhalt des Kühlschranks auf das Handy. So kann man, beim Einkaufen via App checken, wie viel Butter, Milch oder Eier beispielsweise noch daheim sind.

Damit Kuchen und Co. nicht mehr verbrennen…

Wer kennt das nicht: das Brot oder der Kuchen sind im Backofen und wir pendeln zwischen Wohnzimmer und Küche hin und her, weil wir immer nachschauen müssen, wie es dem Teig geht. Das wird bald nicht mehr nötig sein. Miele präsentiert auf der IFA neue Backöfen mit besonders hitzebeständigen Kameras. Die Kameras übertragen die Bilder aus dem Ofen live auf das Smartphone – so kann man im Wohnzimmer oder im Garten sitzen bleiben und trotzdem das Ofeninnere beobachten. Die Temperatur ist ebenfalls via App steuerbar.

Kochen mit Rezept am Tablet

Unsplash.com

Und wenn doch einmal was verbrennt...

...verspricht dieser Dunstabzug Hilfe: Der „Aura 4.0“ von Miele ist keine gewöhnliche Dunstabzugshaube. Dieses Modell saugt nicht nur die Luft ab, sondern kann auch wohlriechende Düfte abgeben –beispielsweise den Duft von frisch gebackenen Croissants. Außerdem verbreitet das Modell auf Wunsch auch Licht, das besonders entspannend wirken soll.

Damit die Kräuter zum Kochen nicht eingehen...

Beim „SmartGrow“ Kräutergarten von Bosch macht der Blumentopf (fast) alles selbst. Das System sorgt nicht nur für künstliches Licht, sondern versorgt die Küchenkräuter auch mit den notwendigen Nährstoffen und Wasser. Und das ganz ohne Erde. Der Hersteller verspricht eine längere Lebensdauer der Pflanzen.

Die IFA 2019 in Berlin findet vom 06. bis zum 11. September 2019 statt.

Denise Delle Karth