Der Ö3-Sprüche-Check: Was ist am frühen Vogel wirklich dran?

„Der frühe Vogel fängt den Wurm“ - wir alle kennen diesen Spruch und spätestens jetzt, wenn der Wecker wieder etwas früher als sonst läutet, gehen wir der Frage nach: Was ist dran am frühen Vogel?

Der Spruch ist ein Synonym für: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst oder Morgenstund hat Gold im Mund. Auch auf der Straße haben viele Geschichten zu diesem Spruch parat.

Wiesenpieper

Hinrich Bäsemann / dpa / picturedesk.com

Aber woher kommt der Spruch wirklich?

Die Redewendung taucht das erste Mal im 17. Jahrhundert in einer Sammlung englischer Redewendungen auf. Sie kommt aus dem Englischen, da wurde die Redewendung 1670 erstmalig in einem Buch verwendet. Dort hieß es: „The early bird catches the worm.“ Seit damals ist es quasi eine Art Carpe Diem des Tierreichs.
Frau Dr. Brigitte Holzinger vom Institut für Traumforschung in Wien meint, dass man nicht sagen kann, dass das auf jeden Menschen zutrifft. Jeder Mensch sei unterschiedlich:

„Ö3-Wecker“ mit Robert Kratky, 10. September 2019 (Sylvia Graf)