WTC in New York nach Flugzeugeinschlag

ORF

11. September: Terroranschläge in den USA

Erstaunlich, was in Österreich und der Welt im Laufe der Zeit so alles passiert und woran man sich oft nur noch vage und schemenhaft erinnern kann. Ö3 dreht virtuell am Rad der Zeit und bringt dich zurück an die Orte der großen Weltpolitik, der schrecklichen Katastrophen, aber auch der unglaublich schönen Momente. Steig ein und fiebere mit, wenn wir mit Ö3 entspannt durch die Zeit reisen.

Von und mit Norbert Ivanek

Am 11. September 1989, also heute vor genau 30 Jahren öffnet Ungarn erstmals den eisernen Vorhang, damit DDR-Bürger in den Westen flüchten können. Ö3 berichtet in Sondersendungen und Ö3-Reporter Wolfgang Wagner meldet sich direkt von der ungarischen Grenze und berichtet von vollgepackten Trabbis, freundlich winkenden Grenzbeamten, lachenden und tanzenden Menschen und vom Duft der Freiheit, der alle beflügelt.

Ein Jahr später, am 11. September 1990 spricht der damalige US-Präsident George H.W. Bush Senior vor dem Kongress erstmals von einer neuen Weltordnung. Der Irak hat zwar Anfang August Kuwait überfallen, doch für Busch, dem der kalte Krieg noch in den Kochen steckt, könnte das der Beginn eines besseren Zeitalters sein, hören wir im Ö3-Journal.

Elf Jahre später aber, George W. Bush Junior ist inzwischen US-Präsident, passiert am 11. September 2001, also heute, vor genau 18 Jahren das Unfassbare. In den USA werden vier Passagierflugzeuge gleichzeitig entführt und als tödliche Geschosse eingesetzt. Zwei rasen direkt in die Zwillingstürme des World Trade Centers in New York, eines ins Pentagon in Arlington und eines stürzt in ein Feld in Pennsylvania. Knapp 3000 Menschen sterben in den Trümmern der einstürzenden Hochhäuser in New York. Ö3-Reporterin Claudia Stöckl berichtet vom blanken Horror im Big Apple.
Bis heute ranken sich wilde Verschwörungstheorien rund um die Terroranschläge in den USA und Fliegen ist seitdem nicht mehr das, was es einmal war. Nine Eleven verändert alles und brennt sich als Begriff unauslöschlich ins kollektive Gedächtnis der Menschheit ein.

Das Ö3-Zeitreisevideo des Tages:

Nachhören: Die Ö3-Zeitreise vom 11. September 2019:

Eine bittersüße Ballade der Sängerin Enya aus Irland mit den eingeblendeten Stimmen Betroffener wird in den USA zur offiziellen Hymne von 9/11. Nur die Zeit hat die Kraft auch die schlimmsten Wunden zu heilen. Nummer 1 in der Schweiz, Deutschland und Italien etwa und 22 Wochen in den Ö3 Austria Top 40.

Der Ö3-Zeitreisehit des Tages: Enya - 2001 – Only Time

Die letzte Folge:

10. September: Killermascarpone aus Italien

Norbert Ivanek ist der Ö3-Zeitreiseleiter:

Ö3-Reporter Norbert Ivanek

Walter Dunger/Hitradio Ö3

Ö3-Reporter Norbert Ivanek

Gefühlvoll wühlt er sich täglich durch über 50 Jahre Ö3-Archiv und findet prompt Erstaunliches, Interessantes aber auch Überraschendes. Die Ö3-Zeitreise entführt dich in die Höhen und Tiefen des Lebens, in glückliche und traurigere Momente, in absolute Highlights und tiefschwarze Nullpunkte. Ö3 war und ist für dich immer mit dabei mitten im Geschehen und direkt am Puls der Zeit.

„Ö3-Wecker“ mit Robert Kratky, 11. September 2019 (NI)