Gaming / Videospiele / Zocken / Spielkonsole

pixabay.com

5 Tipps für gesundes Gaming

Max Animas und Stefan Doubek - ein Medizinstudent und ein fertig ausgebildeter Sport-Physiotherapeut - möchten mit einem neuen gemeinnützigen Verein und Workshops Gamer zu gesünderem und verantwortungsvollerem Gaming bewegen.

Die Idee dazu kam, als sich die beiden während dem Studium getroffen haben, erzählen Max und Stefan im Interview mit Ö3-Reporter Martin Krachler.

Fünf Millionen Österreicherinnen und Österreicher spielen Videospiele am PC, auf dem Handy oder auf der Konsole - etwa 300.000 von uns sogar über zwei Stunden, daher sei es wichtig, sich beim Gaming auch mit dem Thema Gesundheit auseinanderzusetzen. Diese Tipps haben die beiden für dich:

Wie soll das funktionieren?

  • Stelle deinen Schreibtisch und Bildschirm so ein, dass du deinen Kopf nur 15 bis maximal 25 Prozent neigen musst!
  • Jeder Prozent mehr an Neigung bedeutet mehr Kilo, die auf deine Halswirbelsäule einwirken
  • Bei Konsolenspielen: Bewege dich mehrmals pro Stunde, am besten etwa alle 20 Minuten. Das ist zwar hart, wenn du gerade an einer längeren Mission dran bist, dein Körper wird es dir jedoch danken!
  • Benutze unbedingt einen Sessel MIT Armlehnen. Das verringert das Gewicht, das deine Schultern zu tragen haben.
  • So simpel, boostet aber auch deine Konzentration beim Spielen: Stelle dir einen Krug mit Wasser in die Nähe und trinke während dem Spielen regelmäßig. Die meisten vergessen während dem Spielen aufs Trinken und das macht es dir oft unnötig schwer, dich gut zu konzentrieren!

Mehr Infos

„Guten Morgen am Sonntag“ mit Martina Rupp, am 20. Oktober 2019 (MK)