Paar

Uroš Jovičić / unsplash.com

Liebe am Arbeitsplatz: Ist das ein Kündigungsgrund?

In den USA werden immer wieder Männer und Frauen in Spitzenpositionen gekündigt, weil sie eine Beziehung mit einem Mitarbeiter beziehungsweise einer Mitarbeiterin haben. Wäre das auch in Österreich möglich und gibt es hierfür eine gesetzliche Grundlage?

Steve Easterbook hat über 25 Jahre bei McDonald gearbeitet, zuletzt war er Vorstandsvorsitzender. Am Montag ist bekannt geworden, dass er gekündigt wurde, da er eine Beziehung mit einer Mitarbeiterin hatte.

Ö3-Reporterin Veronika Kratochwil hat bei der Arbeiterkammer Wien nachgefragt, wie es hier in Österreich aussieht.

Beziehung allein kein Kündigungsgrund

In Österreich gibt es kein Gesetz, dass die Liebe zwischen zwei Mitarbeitern beziehungsweise zwischen Chefs und deren Mitarbeitern verbietet. Vielmehr sei das Sache der Unternehmen selbst, so die Experten der Arbeiterkammer. Hier kann es vereinzelt innerbetriebliche Anweisungen geben, aber ein Gesetz gibt es keines. Ein solches würde die Persönlichkeitsrechte zu sehr einschränken.

In flagranti erwischen als Kündigungsgrundlage

Mitarbeiter sind in Österreich jederzeit kündbar. Eine Beziehung zwischen Mitarbeitern reiche als Kündigungsgrundlage nicht aus, so die Expertin im Inteview. Da müssten die beiden Mitarbeiter schon in flagranti erwischt werden, damit die Liebe als Kündigung reicht.

In den USA sei es sehr weit verbreitet, dass Unternehmen die Liebe zwischen Mitarbeitern in ihren internen Vereinbarungen untersagen.

Job als beliebte Partnerbörse

Eine Studie von Stonestep aus dem Jahr 2018 zeigt: Der Arbeitsplatz ist eine gute Partnerbörse. Immerhin jeder Vierte gibt an, bereits einmal einen Partner über die Arbeit gefunden zu haben. Und diese Beziehungen halten bombenfest. Immerhin 69% haben angegeben, nach wie vor mit dem Partner zusammen zu sein. Auch offen zu dieser Beziehung stehen, wollen aber nicht alle. Nur knapp ein Drittel lässt auch andere an diesem Glück teilhaben.

Diese Paare haben sich im Job kennengelernt

Es gibt auch viele Prominente Paare, die sich beim Job kennen gelernt haben.

Michelle Obama war beispielsweise die Mentorin von Barack Obama in einer Kanzlei in Chicago, als der spätere US-Präsident als Praktikant dort anheuerte. Mittlerweile sind die beiden seit 27 Jahren glücklich verheiratet.

Auch Instagram macht Michelle ihrem Barack zum 27. Hochzeitstag eine Liebeserklärung.

Auch Barack Obama schwärmt in der Öffentlichkeit auch nach 27 Jahren über seine Liebe zu seiner Frau, Michelle Obama.

Microsoft-Gründer Bill Gates hat seine damalige Programmiererin und Melinda geheiratet. Schüchtern habe er sie eines Tages um ein Date gebeten, erzählt Melinda Gates viele Jahre später in einem US-Radiointerview. In diesem Jahr haben die beiden ihr 25-jähriges Hochzeitsjubiläum gefeiert.

Auch am Filmset sprühen häufig die Funken. So haben sich beispielsweise Ashton Kutcher und Mila Kunis ebenso bei der Arbeit kennengelernt, wie die beiden Schauspieler Blake Livley und Ryan Reynolds.

„Ö3-Wecker“ mit Robert Kratky, am 5. November 2019 (VK)