Kitzsteinhornkatastrophe

ORF

11. November: Katastrophe am Kitzsteinhorn

Erstaunlich, was in Österreich und der Welt im Laufe der Zeit so alles passiert und woran man sich oft nur noch vage und schemenhaft erinnern kann. Ö3 dreht virtuell am Rad der Zeit und bringt dich zurück an die Orte der großen Weltpolitik, der schrecklichen Katastrophen, aber auch der unglaublich schönen Momente. Steig ein und fiebere mit, wenn wir mit Ö3 entspannt durch die Zeit reisen.

Von und mit Norbert Ivanek

Am 11. November 1987, also heute vor genau 32 Jahren wird auf einer Kunstauktion in New York-City ein atemberaubendes Gebot abgegeben, die, bis dahin höchste Summe, die je für ein Kunstwerk geboten worden ist. Ein unbekannter Sammler hat zig Millionen Dollar für einen echten van Gogh gezahlt. Die Ö3-Nachrichten lassen uns staunen. Nicht weniger als 54 Millionen Dollar wechseln den Besitzer.

Am 11. November 2000 dagegen wird in Österreich das schier Unmögliche, der absolute Horror plötzlich wahr. Ein, wie wir heute wissen, defekter Heizlüfter löst die größte und tragischste Brandkatastrophe der österreichischen Nachkriegsgeschichte aus. Heute am 11. November vor genau 19 Jahren sterben in der Standseilbahn zum Kitzsteinhorn insgesamt 155 Menschen. Die meisten schaffen es nicht mehr aus der brennenden bergauf fahrenden Gletscherbahn. Ö3-Reporter Peter Obermüller meldet sich live aus Kaprun.

Das Ö3-Zeitreisevideo des Tages :

Am 11. November 2008 geht in Indonesien das deutsche Katastrophenfrühwarnsystem GITEWS für ‚German Indonesian Tsunami Early Warning System‘ in Betrieb. Nie wieder will man von einem Tsunami, wie dem im indischen Ozean Ende Dezember 2004 mit fast einer viertel Million Todesopfern, überrascht werden. Die Kosten sind mit 45 Millionen Euro zwar enorm, dafür verspricht der Hersteller einen Alarm binnen weniger Minuten im Notfall und das zuverlässig. Im Ö3-Journal hören wir den deutschen Parlamentssekretär für Forschung Thomas Rachel, der das System vor Ort übergibt.

Nachhören: Die Ö3-Zeitreise vom 11. November 2019:

Eine Punkband aus Deutschland, die Ärzte können zur selben Zeit einen Riesenhit aus ihrem elften Studioalbum Jazz Ist Anders in den Charts platzieren. Einen Ohrwurm rund um hässliche Vorurteile und Falschmeldungen, die einem das Leben ganz schön schwer machen können. Die Lösung: nur ja nicht zu ernst nehmen. Heute vor genau 11 Jahren Platz 3 und 30 Wochen in den Ö3-Austria Top 40.

Der Ö3-Zeitreisehit des Tages: Die Ärzte - 2008 – Lasse Redn

Die letzte Folge:

9. November: Die Mauer ist Geschichte

Norbert Ivanek ist der Ö3-Zeitreiseleiter:

Ö3-Reporter Norbert Ivanek

Walter Dunger/Hitradio Ö3

Ö3-Reporter Norbert Ivanek

Gefühlvoll wühlt er sich täglich durch über 50 Jahre Ö3-Archiv und findet prompt Erstaunliches, Interessantes aber auch Überraschendes. Die Ö3-Zeitreise entführt dich in die Höhen und Tiefen des Lebens, in glückliche und traurigere Momente, in absolute Highlights und tiefschwarze Nullpunkte. Ö3 war und ist für dich immer mit dabei mitten im Geschehen und direkt am Puls der Zeit.

„Ö3-Wecker“ mit Robert Kratky, 11. November 2019 (NI)