Die Toten Hosen begeistern!

So eine große Rockband in so kleinem Rahmen erlebt man so gut wie nie. Außer man zählt zu den 160 glücklichen Ö3-GewinnerInnen, die gestern Abend hautnah im Wiener Radiokulturhaus dabei sein durften, als Die Toten Hosen laut gemacht haben.

Am Samstag war Campino noch im Stadion, als Fortuna Düsseldorf zuhause gegen den FC Bayern München 0:4 verloren hat. Seine gute Laune war dennoch nicht allzu sehr getrübt. Denn sein Lieblingsverein ist immerhin in Schönheit gestorben, in den neuen Dressen mit dem Logo der Band drauf.

Tote Hosen - die Ö3-Studiosession

Hitradio Ö3 (Heinz Donaubauer)

Ö3-Musikexperte Clemens Stadlbauer erzählt im Ö3-Wecker, warum Campino zwei Fans besonders glücklich gemacht hat und Campino schwärmt im Interview danach über die vergangenen zwei Stunden

Dafür war die Musik gestern Abend umso mehr dazu angetan, einen Triumph zu feiern. Die Toten Hosen hatten ohnehin allen Grund zum Feiern. Ihr neues Unplugged-Album „Alles ohne Strom“ ist in Österreich, in Deutschland und in der Schweiz von Null auf Platz 1 in den Charts eingestiegen.

Tote Hosen - die Ö3-Studiosession

Hitradio Ö3 (Heinz Donaubauer)

Die Toten Hosen begeistern die Ö3-Gewinnerinnen und Gewinner

Darauf vereint die Band große Klassiker in neuem Gewand, Covers von Rammstein- und Foo Fighters-Songs, und – sehr zur Freude der Fans – auch ganz neue Lieder. Originell instrumentiert mit Piano, Bläsern, Streichern und Akkordeon. Campino hat sich damit den Traum von einer eigenen Big Band erfüllt. In der Ö3-Studio-Session sind sie gestern mit einer abgeschlankten Version aufgefahren, die aber sehr stimmungsvoll rübergekommen ist.

Tote Hosen - die Ö3-Studiosession

Hitradio Ö3 (Heinz Donaubauer)

Völlig entspannte Stimmung bei der Ö3-Studio-Session

Eine Stunde war geplant, zwei Stunden sind es geworden. Hey! Ho! Let’s go! Mit Ramones-Chören haben sich die vorfreudig erregten Fans schon Minuten vor der Show in Stimmung gebracht, und die von Ö3-Wecker-Moderator Robert Kratky auf Wunsch der Band vorgetragene Bitte, doch auf die Handys zu verzichten und den Moment lieber im Herzen zu speichern, haben sie mit tosendem Applaus quittiert.

Tote Hosen - die Ö3-Studiosession

Hitradio Ö3 (Heinz Donaubauer)

Die Fans waren hautnah dran

So wie danach den Auftritt der Toten Hosen, die mit viel Spielfreude einige ihrer größten Hits intoniert haben, darunter ausnahmsweise auch „Alles aus Liebe“, auf besonderen Wunsch von Bella und Tom, die sich bei einem ihrer Konzerte kennengelernt und nun ihren zwanzigsten Hochzeitstag gefeiert haben, aber auch neue Songs wie „Feiern im Regen“ und eine sehr stimmige Coverversion von Rammsteins „Ohne Dich“. Als Rausschmeißer hat es dann fast schon obligatorisch die unverwüstliche Liverpool-Hymne „You’ll never walk alone“ gegeben.

Dazwischen durften die Fans immer wieder ganz ungeniert der Band alle möglichen Fragen stellen, die diese oft sehr humorvoll, manchmal aber auch durchaus nachdenklich beantwortet hat. So hat man dann zum Beispiel auch erfahren, dass sich Campino, der es gewohnt ist, dass die Gitarren ihn normalerweise zubrettern, durchaus mitunter erschreckt, wenn er nun in diesen reduzierten Songversionen plötzlich seine eigene Stimme so deutlich hört.

Die 160 Ö3-GewinnerInnen, die aus tausenden Einsendungen gezogen worden sind, waren nach der Show jedenfalls definitiv mehr begeistert als erschreckt. Manche haben vor Rührung Tränen vergossen, andere haben aus lauter Begeisterung ihre Stimme verloren, und alle waren glücklich und dankbar, dass sie diese ganz besondere Ö3-Studio-Session hautnah miterleben durften.

Tote Hosen - die Ö3-Studiosession

Hitradio Ö3 (Heinz Donaubauer)

Die Fans freuen sich auf die ganz private Session mit den „Toten Hosen“

Sonntagabende haben ja meist so eine leicht depressive Anmutung. Das Wochenende liegt hinter einem, die Arbeitswoche vor einem. Von Wehmut war gestern Abend im Radiokulturhaus allerdings rein gar nichts zu spüren. Da war Vollgas-Party angesagt. Außer am Schluss vielleicht, als es nach zwei vergnüglichen Stunden leider auch schon wieder vorbei war. Macht aber nix. Den Abend haben wir - wie aufgetragen - auf jeden Fall in unserem Herzen abgespeichert. Denn das ist der Moment.

Song Contest
Clemens Stadlbauer

Milenko Badzic

Clemens Stadlbauer

Aus der Ö3-Musikredaktion...

Ö3-Reporter Clemens Stadlbauer berichtet hier regelmäßig über aktuelle Trends und News aus der Musikwelt.
Neben seiner Arbeit bei Ö3 hat er fünf Bücher veröffentlicht, darunter den Bestseller „Quotenkiller“. Stadlbauer ist verheiratet und Vater einer Tochter.

„Ö3-Wecker“ mit Philipp Hansa, 25. November 2019