Strand Mallorca

JAIME REINA / AFP / picturedesk.com

Corona-Regeln im Ausland: Das solltest du wissen

Maskenpflicht, Mindestabstand, maximale Personenanzahl, Registrierung, Voranmeldung: jedes Land hat eigene Corona-Regeln. Wichtig ist jedenfalls, vor dem Urlaubsantritt nochmal den Letztstand zu checken, denn die Vorschriften ändern sich regelmäßig.

Italien: Strandplatz schon vorab buchen

Italien ist seit Jahren das beliebteste Urlaubsland der Österreicher. Dieses Jahr sind allerdings besondere Vorschriften und Maßnahmen zu beachten.

Auf den Stränden wird es dieses Jahr ruhiger zugehen, müssen doch die Mindestabstände auch am Strand eingehalten werden. Zwischen den Reihen der Sonnenliegen sind bis zu drei Meter Abstand. Weil dadurch natürlich weniger Liegen pro Strand aufgestellt werden können, wird empfohlen, schon vorab einen Platz zu reservieren. Für Strände an der Adria geht das hier.

Darüber hinaus ist es verboten, sich am Strand einen eigenen Liegeplatz mit Hilfe von Handtüchern, Decken oder Luftmatratzen zu schaffen.

„Buongiorno“ wird der Kellner beim Frühstückskaffee durch die Maske sagen, denn es herrscht, mit einzelnen Ausnahmen, Maskenpflicht in Restaurants und Cafes - nicht nur für das Personal, sondern auch für die Gäste.

Sardinien: Anmeldung 48 Stunden vorher

Wer nach Sardinien reisen möchte, der sollte gut vorbereitet sein: Wer einreisen möchte, muss vorangemeldet sein. Den Fragebogen inklusive der Angabe persönlicher Daten kannst du hier ausfüllen. Wer mit der Fähre nach Sardinien gelangen möchte, der sollte unbedingt vorab reservieren. Auf der Fähre gilt nämlich, wie überall sonst auch, der Mindestabstand. Demnach haben weniger Menschen und Autos Platz als gewöhnlich.

Hier geht es zum Einreiseformular für deine Reise nach:
Sardinien

Sizilien

Apulien

Kalabrien

Ob es für Italien aktuell eine Reisewarnung gibt und was du bei der Einreise nach Italien zu beachten hast, erfährst du auf der Homepage des Außenministeriums.

Kroatien: Jetzt also doch Mundschutz in Istrien

Kroatien hat es mit dem Mund-Nasen-Schutz eher locker genommen. Doch vor wenigen Tagen ist ein Update für die Region Istrien gekommen. Hier müssen die Urlauber ab sofort in den Öffentlichen Verkehrsmitteln, aber auch beim Einkaufen eine Maske tragen.

Wer nach Kroatien einreisen möchte, der muss vorab ein Formular ausfüllen. Neben den persönlichen Daten ist bei der Einreise auch der Aufenthaltsort (Pension / Hotel / Campingplatz) während des Urlaubs anzugeben.

Was du vor deiner Abreise nach Kroatien wissen musst, erfährst du hier.

Wissenswertes zu Kroatien und den aktuellen Bestimmungen rund um das Coronavirus gibt es auch auf der Homepage der Wirtschaftskammer.

Spanien: Tanzflächen bleiben geschlossen

Egal ob auf Mallorca oder Ibiza: Auf den spanischen Inseln wird im Sommer gern gefeiert. Einen Cocktail auf der Strandpromenade kannst du zur Zeit in Spanien zwar trinken, aber Abtanzen ist nicht möglich. In Spanien sind, wie auch in Österreich, die Tanzflächen der Diskotheken noch geschlossen. Abgesehen davon wird bei deinem Spanienurlaub neben dem Bikini oder der Badehose die Maske dein wichtigstes Accessoire. In Spanien gilt überall da Maskenpflicht, wo der Mindestabstand von zwei Metern nicht eingehalten werden kann.

Disco Ibiza

JAIME REINA / AFP / picturedesk.com

Alle wichtigen Informationen rund um deinen Urlaub in Spanien findest du hier.

Weitere wichtigen Infos für Touristen in Spanien gibt es unter spain.info.

Unser Bericht über die verschärften Einreisebedingungen in Griechenland.

Tropenmediziner Dr. Wenisch über unseren Sommer mit Corona.

„Ö3-Wecker“ mit Robert Kratky, 1. Juli 2020 (VK)