Apple-Chef Tim Cook präsentiert das neue iPhone 12

BROOKS KRAFT / AFP / picturedesk.com

iPhone 12: Wenig Neues, angeblich robusteres Display

Nahezu jedem Handybesitzer ist es schon einmal passiert: Das Handy fällt auf den Boden und das Display ist kaputt. Das Display der neuen iPhone-Familie verspricht Abstürze vier Mal besser auszuhalten als das Display bisheriger Modelle.

Am Dienstagabend hat Apple seine neuen iPhone-Modelle präsentiert. Die wohl beste Nachricht für Apple-Fans: Die Displays sollen künftig deutlich mehr aushalten als bisher. So sei es laut Apple viermal wahrscheinlicher, dass das neue Glas Stürze unbeschadet überstehe.

Ö3-Reporter Johann Puntigam hat die Apple-Präsentation verfolgt und von den Neuigkeiten im Ö3-Wecker berichtet.

Das OLED-Display des iPhone 12 bringt außerdem eine deutlich bessere Auflösung als bisherige Modelle. Ein neues Objektiv-System soll die Qualität von Fotos bei schlechten Lichtbedingungen verbessern - darüber hinaus werden die Bilder wie inzwischen üblich, durch Software aufgebessert.

iPhone 12 ohne Ladekabel

Bei der Apple Watch verzichtet Apple bereits auf ein mitgeliefertes Netzteil. Auch bei der neuen iPhone 12 Familie ist das der Fall. Apples Umweltchefin Lisa Jackson hat heute im Rahmen der Keynote bestätigt, dass Apple aus Umweltaspekten beim iPhone 12 (Pro) auf das Ladegerät sowie die EarPods verzichtet. Ein USB-C auf Lightning-Kabel befindet sich allerdings im Lieferumfang.

Jedes der vier neuen Modelle (iPhone 12, iPhone 12 Pro, iPhone Pro Max und iPhone Mini)sind fit für den 5G-Datenfunk.

Optisch unterscheiden sich die neuen Modelle von den Vorgängerserien. Die iPhone 12 ist deutlich kantiger als die Serie der iPhones 11.

Preislich bewegen sich die neuen Modelle zwischen 799 und 1.599 Euro.

Die Reaktionen der Fans fallen unterschiedlich aus:

Viele Apple-Fans finden das iPhone 12 bringt zu wenige neue, attraktive Features.

Andere wiederum begrüßen die Veränderungen beim Design.

Der Ö3-Wecker mit Robert Kratky, am 14. Oktober 2020(APA)