Weihnachtskekse

Pixabay

Rezpte: Zweite Chance für Weihnachtskekse

Vor Weihnachten sind sie heiß begehrt, nach Weihnachten kann man die Kekse oft nicht mehr sehen. Aber es gibt großartige Möglichkeiten, die übrig gebliebenen Lebkuchen, Vanillekipferl, Mürbteigkekserl weiter zu verarbeiten.

Grundsätzlich kann man alle Kekse weiter verarbeiten, am idealsten aber ohne Dekoration. Also Zuckerperlen oder Deko-Streusel runter kratzen und los geht’s.

Rezept 1: Schicht-Dessert

Für ein schnelles Schichtdessert kannst du cremiges Vanillejoghurt oder mit Honig abgeschmecktes griechisches Joghurt abwechselnd mit nicht zu fein zerkleinerten Keksen und eventuell ein paar Früchten in ein Glas schichten. Für eine etwas aufwendigere Variante mixe Mascarpone, Schlagobers und Zucker cremig auf und runde das Ganze eventuell mit etwas Eierlikör ab. Dann wie gehabt mit den Keksen in einem Glas schichten. Bis zum Servieren kaltstellen!

Rezept 2: Cheesecake

Für den Cheesecake je nach Größe der Form 150 bis 200 g Kekserl (es eignen sich Zimtsterne, Mürbteigkekse, Lebkuchen etc.) fein zerbröseln, mit 80 bis 100 g flüssiger Butter vermischen und dann auf dem Boden einer Springform verteilen. Gut andrücken und kaltstellen. Als cremiges Topping eignen sich Frischkäse, Topfen, aufgeschlagenen Obers oder griechisches Joghurt, die gerührt und u.a. mit Zitronensaft, Vanille, Zucker und/oder Honig abgeschmeckt werden können. Gelatine oder Sahnesteif sorgen dafür, dass die Masse nicht vom Boden rinnt, sobald man den Cheesecake aus der Form nimmt. Man rechnet mit etwa 700 g Masse und 4 bis 6 Blättern Gelatine. Auf dem Boden verteilen und mindestens fünf Stunden kaltstellen.

Cheesecake

Unsplash

Auf diese Art kann man auch ein Tiramisu machen. Einfach die Biskotten durch die zerkleinerten Keks-Reste ersetzen!

Rezept 3: Punschtorte oder Punschkrapferl

Hier ersetzen die Kekse einen Teil der Kuchenmasse, die bei Punschkrapferln traditionell aus zerkleinerten Kuchenabschnitten besteht. An der Stelle deines liebsten Punschtorten-Rezepts, an dem du den Tortenboden zerbröselst, um ihn dann mit Rum, Marmelade und Kakao zu vermischen, ersetze einfach einen Teil der Kuchenmasse mit fein zerkleinerten Keksresten und verfahre dann so wie üblich weiter.

„Guten Morgen am Sonntag“ mit Martina Rupp, 10. Jänner 2021 (RN)