Paris Hilton lächelt

Birdie Thompson / Action Press / picturedesk.com

Paris Hilton: Wenn ein It-Girl 40 wird

Sie behauptet, dass sie das erste Selfie weltweit geschossen hat! Sie hat Reality TV cool gemacht und sie war schon in den 2000ern sowas wie eine Influencerin. Man kann über sie sagen was man will, aber ohne Paris, würde etwas fehlen.

Paris, das It-Girl

Seit ihr, wissen alle, was ein IT-Girl ist - und dabei hat sie auch nichts ausgelassen. Eine Gefängnisstrafe wegen Trunkenheit am Steuer und Drogenbesitzes. Diverse Höschenblitzer in Hollywoods Nachtclubs und ein Sextape mit ihrem ehemaligen Freund Rick Salomon. Die Hotelerbin hat es in den 2000ern ordentlich krachen lassen. Dabei hat sie aber nicht nur ihr Erbe verprasst, sondern selbst richtig viel Geld geschäffelt.

Paris, die PR-Maschine

Da können sich viele Influencer noch was abschauen. Eigene Parfums, Handtaschen, Schuhe. 2011 hat sie sogar einen eigenen Dosenprosecco rausgebracht. Keiner kann Produkte so gut unter die Fans bringen wie sie. Geschätzte 10 Millionen Euro hat sie allein im letzten Jahr verdient. Als Sängerin hat sie es probiert, als Model und auch als Schauspielerin. Während sie für den Horrorstreifen „House of wax“ eine goldene Himbeere kassiert hat, war ihr Reality Format hingegen sehr erfolgreich.

Paris, der Reality-Star

Eine DER ersten Reality Formate war 2003 „The Simple Life“. Gemeinsam mit Freundin Nicole Richie hat sie sich da filmen lassen, wie sie am Bauernhof den Stall ausmistet, oder bei einer Burgerkette kellnert. Erst viel später sind dann die Kardashians gekommen.

Paris, die Selfie-Königin

Nicht nur, dass es von Paris tausende Selfies im Netz gibt. Sie ist sogar davon überzeugt, dass sie 2006 gemeinsam mit Britney Spears das erste Selfie geschossen hat. Auf Twitter wird das heftig diskutiert. Fix ist: seit 2002 gibt es Handys mit Kamera - also da ist sicher auch vorher schon mal jemand draufgekommen, das Handy umzudrehen. Aber das ist Paris - damit ist sie natürlich Gesprächsstoff.

Paris Privatleben

Rick Salomon, der Sexfilm-Produzent, ist für Paris Hilton einer von vielen Verflossen. In den vergangenen zwei Jahrzehnten zeigte sich die Hotelerbin häufig mit neuen Partnern an ihrer Seite. Zweimal wurde es ernst. Im Jahr 2005 verlobte sich Hilton mit dem griechischen Multimilliardärsenkel Paris Latsis, doch nur wenige Monate später löste sie die Verlobung wieder. Ähnlich geschah es rund 13 Jahre später. 2017 plante sie, Schauspieler Chris Zylka das Jawort zu geben, aber auch dieses Vorhaben endete mit der Trennung.

Seit Dezember 2019 heißt der neue Mann in Hiltons Leben Carter Reum. Mit dem US-amerikanischen Unternehmer wünscht sich die Hotelerbin eine gemeinsame Zukunft - inklusive Hochzeit und Kinder. Jüngst sagte sie in einem Interview: „Ich freue mich einfach darauf, den nächsten Schritt in meinem Leben zu machen und endlich ein richtiges Leben zu haben.“ Lange genug musste sie schließlich darauf warten.

Damit nicht genug: Auch bei der Planung des Nachwuchses wird nichts dem Zufall überlassen. Sie will sich künstlich befruchten lassen. Das sei der Weg, bei dem sie sicher sein könne, dass sie Zwillinge bekomme - ein Bub und ein Mädchen.

Paris, die Podcasterin

Wer von Paris Hilton auch 2021 noch nicht genug hat. Am Montag startet sie jetzt mit ihrem eigenen Podcast: „This is Paris“. Ganz Paris mit Kategorien wie „That"s Hot“ für Produkte oder „Loves It“ für Kultur-Empfehlungen.

„Willkommen in der Hillerei“ mit Gabi Hiller, 17. Februar 2021 (MH)