Screenshot Fantasian

Mistwalker

„Fantasian“: Handgemachtes Japan-Rollenspiel

Das neueste Japan-Rollenspiel des Erfinders der Kultserie „Final Fantasy“ Hironobu Sakaguchi soll mit seinem einzigartigem Design, Spieler auf Apples Gaming-Abo-Plattform Apple Arcade locken.

Gleich vorweg - es ist grundsätzlich als mobiles Game mit Touchsteuerung konzipiert, heißt komplizierte und ausufernde Spielmechaniken sind schon mal vom Tisch. Übrig bleibt ein klassisches Japan-Rollenspiel der alten Schule. Es gibt rundenbasierende Kämpfe, eine rührselige Story und prachtvolle Flugschiffe. Das Gameplay ist fast schon retro mit einem sehr konservativem Level-System der Helden. Cool hingegen ist das neue Dimengeon-System, das die oft mühsamen zufälligen Monsterbegegnungen im Spielverlauf erleichtert. Denn diese können gesammelt und aufgespart und zu einem späteren Zeitpunkt alle auf einmal bekämpft werden.

Das Besondere am Game ist seine einzigartige Optik. Die komplette Umgebung im Spiel wurde als Miniaturen in Echt gebaut. Über 150 handgefertigten Dioramen sind per Hand von japanischen Künstler angefertigt worden. Im Spiel werde die Figuren virtuell hinzugefügt.

Die Story stammt übrigens von Meister Sakaguchi persönlich und reiht sich fast nahtlos in die „Final Fantasy“-Tradition. Innerhalb einer multidimensionalen Welt wird kommt es zum Kampf zwischen „Chaos und Ordnung“ und querulantische Götter, die sie für sich wollen. Der Spieler schlüpfen in die Rolle des Helden Leo, der nach einer gewaltigen Explosion erwacht sein Gedächtnis verliert und sich auf eine Reise begibt, um Leos Erinnerungen wieder zu erlangen. Untermalt wird das Abenteuer von einem Soundtrack des „Final Fantasy“-Veteranen Nobuo Uematsu.

Das Game gibt es derzeitig exklusiv nur in der Apple Arcade im Abo und das kostet rund 5 Euro im Monat - für iOS, Mac und Apple TV.

Ö3-Supersamstag mit Tom Filzer, 17. April 2021 (SC)